Die Sylter Sommerwette: Wann knacken wir die 25-Grad-Marke?

Wann bekommt Sylt den ersten richtigen Sommertag? Foto: Steur
1 von 2
Wann bekommt Sylt den ersten richtigen Sommertag? Foto: Steur

Avatar_shz von
06. Juli 2013, 04:59 Uhr

Sylt | Nach wochenlangem Versteckspiel scheint die Sonne endlich den Weg auf die Insel gefunden zu haben. Um die Diskussion über das Wetter dieses Sommers noch etwas anzuheizen, lädt die Sylter Rundschau ihre Leser zu einer "Sommerwette" ein.

Dabei geht es darum, den ersten echten Sommertag des Jahres richtig vorauszusagen. Es geht also nicht nur um meteorologisches Feingefühl, sondern auch um etwas Glück. Und weil der eine schon bei 20 Grad im Schatten ins Schwitzen kommt, während sein Nachbar noch bei 30 Grad fröstelt, gilt für die Wette die Definition der Meteorologen: Danach braucht es für einen Sommertag eine Höchsttemperatur von mindestens 25 Grad im Schatten. Das heißt: Erreicht das Thermometer zum ersten Mal die 25-Grad-Marke, ist die Wette eingelöst.

Und weil es in einer geschützten Gartenecke in Morsum möglicherweise ein paar Grad wärmer ist, als auf dem Roten Kliff, haben wir uns für einen professionellen Gradmesser entschieden: Gewertet wird die Temperatur von der Wetterstation auf dem Dach des Erlebniszentrums Naturgewalten am Lister Hafen.

Wer das richtige Datum tippt (pro Teilnehmer wird nur ein Tipp gewertet) oder ihm am nächsten kommt, kann einen der vier von Sylter Firmen gestifteten Sommer-Preise gewinnen (siehe unten).

So kann man mitmachen:

Das getippte Datum sowie Name, Anschrift und Telefonnummer per E-Mail an redaktion.sylt@shz.de oder Postkarte an die Sylter Rundschau, Andreas-Dirks-Straße 14, 25980 Sylt / OT Westerland, schicken. Einsendeschluss ist Dienstag der 9. Juli.

1. Preis: Je ein 50-Euro-Gutschein von Hellner Moden sowie vom Tommy Hilfiger Store Sylt.

2. Preis: Ein 50-Euro-Gutschein für das Kampener Strandlokal La Grande Plage.

3. Preis: Das Neue Sylt-Lexikon aus dem Wachholtz-Verlag.

4. Preis: Ein Familienticket für das Lister Erlebniszentrum Naturgewalten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen