Weihnachten auf Sylt : Die süßeste Saison der Insel

Sylterin Ilse Block im Café Wien.
2 von 2
Sylterin Ilse Block im Café Wien.

Die Bäckereien der Inseln verraten, welche Weihnachtsnaschereien auf Sylt besonders beliebt sind.

Julia Lund von
03. Dezember 2014, 05:00 Uhr

Zur Weihnachtszeit gehören neben Tannenbäumen, Glühwein und festlicher Dekoration auch typische Naschereien wie Plätzchen und Kekse. Zu früheren Zeiten gab es für die Sylter in der Adventszeit lediglich Äpfel, Nüsse, Pflaumen und Zuckerbrot. Heutzutage ist die Auswahl an süßen Leckereien deutlich größer.

„Neben Zimtsternen kaufen unsere Kunden zu Weihnachten gerne Biberle, die mit Marzipan gefüllt sind. Besonders gefragt sind auch die so genannten Helgoländer. Gerade in Kombination mit einem heißen Glühwein genießen unsere Gäste diesen Keks liebend gern“, erzählt Sabine Mateika, Inhaberin des Cafés Mateika in Westerland. Auch das Mailänder Buttergebäck und Christstollen sind heiß begehrt. Passend zur Jahreszeit hat die Traditionsbäckerei außerdem eine Mischung an verschiedenem Weihnachtsgebäck aus eigener Herstellung zusammengestellt: den Adventsteller. „So haben die Gäste die Möglichkeit, alle Kekse auszuprobieren und sich dann für ihr Lieblingsgebäck zu entschieden“, sagt Sabine Mateika. „Besonders zu Nikolaus wird auch eine Vielzahl an Lebkuchenhexenhäusern gekauft, die bereits aufgebaut und dekoriert sind.“ Im Eingang des Cafés steht zur Begrüßung ein solches Hexenhaus, allerdings ist es mit seinen 1,50 Meter deutlich größer als die verkäuflichen Lebkuchenhäuser und ein beliebtes Fotomotiv bei den Kunden.

In allen Sylter Bäckereien ist jedoch eine spezielle Süßware ganz besonders begehrt ist: die Zimtsterne. In der Weihnachtszeit sind sie der absolute Verkaufsschlager. Bei der Bäckerei Abeling, von der es sowohl in Wenningstedt als auch in Westerland ein Geschäft gibt, finden neben den extragroßen süßen Sternen auch Stollen in den verschiedensten Varianten große Abnahme. Hier gibt es zum Beispiel Butter-, Mandel-, Mohn-, Mozart- und Baumkuchenstollen. Auch verschiedene Plätzchensorten, Baumkuchenecken, Vanillekipferl, Lebkuchensterne, Dominosteine und Anisplätzchen werden hier in der Adventszeit häufig gekauft und vernascht. Die Bäckerei Speck in Kampen und Keitum hat neben verschiedenen Weihnachtsgebäcken auch Lebkuchenhäuser im Angebot, die der Käufer selbst nach Belieben dekorieren und verzieren kann. Außerdem verkaufen sie auf dem Weihnachtsmarkt in Kampen auch repräsentativ gestaltete Plätzchen, die als Tannenbaumdekoration gedacht sind.

Im Shop des Café Wien in Westerland hingegen ist die großzügige Auswahl an Weihnachtsschokoladen der Renner. Aber auch im Café geht es weihnachtlich zu: „Unsere Gäste verspeisen in der kalten Jahreszeit besonders gern heiße Bratäpfel mit Vanillesoße“, so Inhaberin Tania Langmaack.

Egal ob Zimtsterne, Lebkuchen oder Bratäpfel: Die riesige Auswahl an verschiedenen Weihnachtsnaschereien versüßt alle Jahre wieder den Syltern und den Feriengästen die Adventszeit und die kalten Wintertage.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen