zur Navigation springen

Windsurf Worldcup : Die sportlichen Ergebnisse

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Mit der Siegerehrung endete der Surfcup. Wer was gewonnen hat und welche Pläne Robby Naish fürs nächste Jahr hat, steht hier.

Um 16 Uhr endete der Windsurf Worldcup gestern mit der Siegerehrung. Dabei kündigte Surf-Legende Robby Naish sein Comeback an: Beim nächsten World Cup will er in seiner Heimat Maui an den Start gehen. Dann könnte er auch auf Philip Köster treffen.  Grund zum Jubeln hatte vor allem Kiri Thode von Bonaire. Er gewann die Freestyle-Konkurrenz und damit seinen ersten WM-Titel.  Hinter ihm belegten der Belgier Steven van Broeckhoven und Tonky Frans von Bonaire Platz zwei und drei. Im Slalom war der aktuelle Champion Antoine Albeau nicht zu stoppen. Der Franzose siegte vor seinem Landsmann Julien Quentel und feierte seinen 21sten WM-Titel.  Bernd Flessner beendete seine Karriere mit einem Paukenschlag. Der 44-Jährige wurde in der letzten Wettfahrt Sechster und bewies, dass er  mit der Weltspitze mithalten kann. In den Disziplinen Slalom und Freestyle der Damen, die nicht in Westerland auf dem Programm standen, holten sich die Französin Delphine Cousin und Sarah-Quita Offringa aus Aruba den WM-Titel.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen