zur Navigation springen

Immobilien auf Sylt : Die Insel Klinik Sylt hat einen neuen Eigentümer

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Verkauft, aber nicht verloren: Betrieb als Mutter-Kind-Kurheim soll bis 2022 weitergehen.

von
erstellt am 01.Feb.2017 | 04:05 Uhr

Überraschende Nachricht zu einem der letzten Mutter-Kind-Heime auf der Insel: Das weitläufige rotgeklinkerte Häuser-Ensemble der Insel Klinik Sylt in Westerland hat einen neuen Eigentümer. In einer Presseerklärung teilte das Hamburger Immobilienunternehmen Becken Holding gestern mit, den auffälligen, schlangenförmig gewundenen Gebäudekomplex zwischen Norderstraße, Nordhedig und Nordmarkstraße als „erste Gesundheitsimmobilie für den eigenen Bestand“ gekauft zu haben. Verkäufer der Klinik ist deren bisheriger Besitzer, die Catella Real Estate AG, die deutsche Kapitalverwaltungsgesellschaft eines schwedischen Finanzkonzerns. Über den Kaufpreis für das Objekt mit insgesamt 5500 Quadratmetern Nutzfläche wurde Stillschweigen vereinbart.

Mit dem Kauf der Insel Klinik Sylt erweitert die Becken Holding ihr Portfolio, das bisher hauptsächlich aus Gewerbeimmobilien in Hamburg und Berlin besteht. Dazu gehören beispielsweise der Berliner Bogen und das Deichtor Center in der Hansestadt oder das Bürohaus „Bertha Berlin“ im Lehrter Stadtquartier der Bundeshauptstadt zwischen Kanzleramt und Hauptbahnhof. Auf Anfrage der Sylter Rundschau betonte Michael Becken, Geschäftsführer der Becken Holding GmbH, dass der Ankauf der Insel Klinik Sylt lediglich dem „Bestandsaufbau“ seines Unternehmens diene. Der Einstieg in den Betrieb von Gesundheitsimmobilien sei nicht geplant. „Die ausgezeichnete Lage der Immobilie direkt an der Westküste der Insel Sylt in Kombination mit dem umfangreichen Kurkonzept der Klinik spricht für eine attraktive und wertstabile Investition. Wir freuen uns – neben den bisherigen Wohn- und Büroimmobilien – die erste Gesundheitsimmobilie in unserem Portfolio zu führen“, so Becken. „Auf den laufenden Betrieb der Insel Klinik Sylt hat der Ankauf keine Auswirkungen“, betonte der Hamburger Unternehmer. Der bestehende Pachtvertrag werde auf jeden Fall bis 2022 fortgesetzt, für die Zeit danach gebe es aktuell seitens der Becken Holding keine weiterführenden Pläne.

Auch Gabriele Letschert, die für den Sylter Standort zuständige Prokuristin des Betreibers Arbeitsgemeinschaft Eltern & Kind Kliniken, bestätigt die Fortsetzung des Vertrages. „Für uns als Pächter, für unsere Gäste und auch für das Personal ändert sich nichts. Wir betreiben die Insel Klinik Sylt erfolgreich seit 14 Jahren, ebenso wie andere Standorte bundesweit – das wird auch so bleiben.“

Politik und Verwaltung der Gemeinde Sylt wussten bisher nichts über den Verkauf der Immobilie: „Mir liegen dazu keine Infos vor“, sagte Bürgermeister Nikolas Häckel auf Anfrage. „Hier ist dazu nichts bekannt.“ Laut Gerd Nielsen (SPD) gab es in der Vergangenheit zwar mehrfach Spekulationen über die Ausrichtung des Hauses, sogar eine Nutzung zur Ferienvermietung sei befürchtet worden. Der Bebauungsplan sehe jedoch ausschließlich eine Nutzung als „Mutter-Kind-Kurheim“ vor. Dadurch sei alles gut abgesichert, auch läge derzeit kein Antrag auf eine B-Planänderung vor.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen