zur Navigation springen

Deutsche Bahn beerdigt Tochterunternehmen DB Auto Zug

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Anfang dieser Woche bekamen alle Stammkartenbesitzer des Sylt Shuttles Post von der Deutschen Bahn. Der Grund: Das Unternehmen baut um. Die DB Auto Zug soll künftig mit der Muttergesellschaft DB Fernverkehr verschmolzen werden. Bisher vermarktete die DB Auto Zug mit Sitz in Dortmund die Auto- und Nachtreisezüge der DB Mobility Logistics. „Ziel der Maßnahme ist eine strukturelle Verbesserung der Wirtschaftlichkeit und langfristige Qualitätsverbesserungen“, erklärte Daniela Bals, stellvertretende Sprecherin der DB für den Bereich Personenverkehr. „Auch um neue Perspektiven und Chancen für die am Markt aktuell nicht erfolgreichen Produkte aufzuzeigen.“ Im Jahr 2007 beförderte die DB-Tochter noch 183 000 Fahrzeuge und erwirtschaftete damit 60 Millionen Euro. Trotzdem blieben die Erlöse der DB Autozug damit hinter den Erwartungen des Konzerns zurück.

Für die Sylter Kunden der Deutschen Bahn soll trotz der Umstrukturierung alles beim Alten bleiben: „Es ergeben sich dadurch keine Änderungen am Angebot der Inselverkehre.“

zur Startseite

von
erstellt am 01.Nov.2013 | 00:34 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen