Schlagerkonzert : Der Wendler will auf Sylt singen – nur keiner weiß wo

Diese am Sonntag auf Wendler Facebook-Seite veröffentlichte Ankündigung, sorgt online für viel Wirbel. Auf Sylt wartet man gelassen ab.
Diese am Sonntag auf Wendlers Facebook-Seite veröffentlichte Ankündigung sorgt online für viel Wirbel. Auf Sylt wartet man gelassen ab.

Schlagersänger Michael Wendler kündigt auf seiner Facebook-Seite ein „Zelt-Lager auf Westerland“ samt Konzert an. Auf der Insel gibt es aber weder beim Ordnungsamt noch bei den Tourismus-Services oder dem Campingplatz Anfragen des Managements.

Avatar_shz von
04. März 2014, 06:00 Uhr

Die Pläne für einen Auftritt von Schlagersänger Michael Wendler werden konkreter – so scheint es zumindest. Zu einem „Zelt-Lager auf Westerland“ lädt dieser seine Fans ein, vom 11. bis 13. April. Ein komplett ausgearbeitetes Programm wird gleich mit präsentiert: eigene Anreise am Freitag, abends Lagerfeuer mit dem Wendler. Sonnabend steht neben gemeinsamem Stadtbummel und Mittagessen abends das Konzert auf dem Plan. Am Sonntag geht’s zurück.

Dass das Konzert nicht auf dem Campingplatz stattfinden soll, darauf könnte man schließen, da nach dem Programmpunkt „Konzert“ Rückkehr zum Zeltplatz geschrieben steht. Aber wo das ganze stattfinden soll, ist unklar. Auf Nachfrage beim Ordnungsamt hieß es, dass bislang keine offizielle Anfrage über ein Konzert von Michael Wendler auf Sylt vorliege. Auch bei den Tourismus-Services weiß man von nichts.

Dem Westerländer Campingplatz liegt ebenfalls keine Anfrage vor – bis auf die unverbindliche Nachfrage, die es schon im Dezember gegeben hat (wir berichteten). Zeltplätze stünden aber ausreichend zur Verfügung. Dicke Sachen sollten die Fans dabei haben, denn die eigentliche Zeltsaison beginne erst im Juni, „wenn’s ein bisschen wärmer ist“.

Die Ankündigung für das „Zelt-Lager“ auf der Facebook-Seite des Sängers jedenfalls schlug ein wie eine Bombe: Über 800 Fans drückten auf „Gefällt mir“, 180 Mal wurde die Nachricht geteilt, über 100 Fans schrieben Kommentare. Echo: Viele wollen dabei sein, suchen aber noch nähere Infos. Vom Management gab es gestern keine Auskunft, alle seien Karneval feiern, hieß es aus dem Büro.

Ob es zum Konzert kommt, bleibt also abzuwarten. Die Vermutung das Ganze sei eine PR-Masche, scheint nicht ganz abwegig angesichts der fehlenden Anfragen auf der Insel.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen