zur Navigation springen

Serie "Zurückgeblättert" : Der März 1975 auf Sylt

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Die Insel im Frühjahr 1975: Peter Schnittgard wird Kurdirektor von Sylt-Ost und Charlotte Pförtner wird Schützenkönigin von Westerland.

Wie Sylt wurde, was es ist: In unserer Serie „Zurückgeblättert!“ lässt Autor Frank Deppe anhand von gesichteten Zeitungsbänden des Sylter Archivs die jüngere Vergangenheit der Insel wieder lebendig werden.

Sylt im März 1975. Eine gute Tradition wird fortgesetzt: 2000 Berliner feiern im Palais am Funkturm den Westerland-Ball, zu dem die Kurverwaltung Westerland geladen hat. Höhepunkt ist die große Tombola mit Preisen im Wert von 20  000 Mark. Überschattet wird das Fest indessen von der Entführung des Berliner CDU-Vorsitzenden Peter Lorenz durch linksextreme Terroristen – die Vertreter des Berliner Senats hatten ihre Teilnahme am Ball daher kurzfristig abgesagt.


Ivan Rebroff zu Gast in St. Severin


Er zählte in den 1970-er Jahren zu den Koryphäen des TV-Unterhaltungsprogramms: Jürgen von Manger moderierte in schrulliger Art das beliebte Magazin „Tegtmeyers Reisen“, das auch auf Sylt Station machte: Im März 1975 wurde die im Sommer zuvor gedrehte Folge im ZDF ausgestrahlt. „Es war sehr gut gemacht, auch wenn einige Seitenhiebe auf Sylt nicht fehlten. Aber es waren keine bissigen Bemerkungen und keine Unwahrheiten“, kommentierte die Sylter Rundschau Aussagen Mangers wie diese: „Sylt ist eine Mischung aus Lüneburger Heide und Naturgewalten.“

„Schon eine halbe Stunde vor Beginn des Konzerts musste die Kirchentür geschlossen werden, denn jeder Platz einschließlich der Notsitze und der Treppenstufen war besetzt.“ Wer den großen Andrang in der Keitumer Kirche auslöste? Es war der bekannte Sänger Ivan Rebroff mit der volltönenden Bassstimme, der in Sankt Severin ein geistliches Konzert gab.

Ein Ständchen des Westerländer Musikvereins und der Besuch von Repräsentanten der Stadt und der Politik galten einer hoch betagten Mitbürgerin: Sophie Schmidt feierte in Westerland ihr 100. Wiegenfest. Im Alter von sechs Jahren war die Jubilarin vom nahen Festland zunächst nach Morsum übersiedelt und zog als 70-Jährige dann in die Inselmetropole.


100 Liter Freibier und 100 Liter Erbsensuppe


Auch andernorts wurde gefeiert: „Mit hundert Litern Freibier und ebenso viel Erbsensuppe verabschiedete sich der bisherige Veranstaltungsleiter der Kurverwaltung Westerland von seinen Kollegen – bekanntlich wechselt Peter Schnittgard als Kurdirektor in die Gemeinde Sylt-Ost. Während Schnittgard betonte, die Zeit in Westerland sei eine gute Schule gewesen, würdigte sein Chef Hans Petersen, dass der scheidende Mitarbeiter das Image Westerland entscheidend mitgeprägt habe.

Einen neuen Service offeriert die Stadt Westerland in einer Bekanntmachung: „Gehbehinderte Bürger haben ab nun die Möglichkeit, dienstliche Angelegenheiten mit Mitarbeitern der Stadtverwaltung in der eigenen Wohnung zu besprechen und zu erledigen. Ihnen entstehen dadurch keine Kosten.“


Die ruhige Hand der Schützenkönigin


Eine ruhige Hand bewies derweil Charlotte Pförtner, Vorsitzende der Damenmannschaft im Westerländer Schützenverein: Beim traditionellen Königsschießen konnte sie sich gegen 22 Konkurrentinnen durchsetzen. Ihr zur Seite standen als Kronprinzessin Edith Koch und als Prinzessin Dörte Quaas. Beim Schnellfeuer-Schießen traf Helga Nissen am besten.

„Begeisterten Beifall und unzählige Lachsalven“, vermeldete die Zeitung nach der Premiere des neuen Stücks der Theatergruppe „Westerländer Speeldeel“: Der Bauernschwank „För de Katt“ sei von Peter Schröder hervorragend einstudiert worden, alle Darsteller hätten eine hervorragende Gesamtleistung abgegeben.

Wachwechsel an der Spitze der Sylter Sportfischervereinigung: Erich Kirschke übernimmt das Amt des Vorsitzenden von Helmut Wenzl, der von der Mitgliederversammlung zum Ehrenvorsitzenden ernannt wird.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen