Tierheim Sylt : Der Abriss hat begonnen

Sandy Hübner (re.) und Jasmin Hartwig packen bei den Abrissarbeiten am maroden Holzbau mit an.
Sandy Hübner (re.) und Jasmin Hartwig packen bei den Abrissarbeiten am maroden Holzbau mit an.

Die langersehnten Neubaupläne gehen in die erste Phase. Dafür wird das Tierheim für zwei Wochen geschlossen.

shz.de von
19. Juli 2018, 05:30 Uhr

Mehr als fünf Jahre sind vergangen bis das Team aus dem Tierheim Sylt endlich die Gewissheit hatte, dass ihre Neubaupläne tatsächlich in die Tat umgesetzt werden können. Der Deutsche Tierschutzbund e.V. hatte im Frühling diesen Jahres endlich der Pachtverlängerung für das rund zwei Hektar große Grundstück für weitere 20 Jahre zugestimmt und damit grünes Licht für den lang ersehnten und dringend benötigten Neubau gegeben. Der vordere, über 40 Jahre alte Holzbau des Tierheims war marode, überall gab es undichte Stellen und die Holzdecke im Inneren bog sich stark durch. Doch seit Montagmittag ist von diesem Holzbau nicht mehr viel zu sehen.

Der Abriss hat begonnen und wird bis nächste Woche beendet sein, schätz Tierheimleiterin Sandy Hübner. In diesem Teil befand sich bis vor kurzem die Quarantänestation für Katzen, ein Büro, die Küche und der Besucherraum, der im Winter für den Flohmarkt genutzt wurde. „Unsere Katzen, die hier vorne untergebracht waren, konnten wir fast alle vermitteln”, berichtet Sandy Hübner erleichtert. „Nur wenige mussten im hinteren Teil des Hauses in unserem Katzenhaus untergebracht werden”. Der hintere Teil des Tierheims, der vor rund 12 Jahren errichtet wurde, ist gut erhalten und bietet Platz für die derzeit 20 Samtpfoten im Katzenhaus und die fünf Vermittlungshunde. „Unsere Kleintiere konnten in einen zuvor neu gebauten Gehege und in der Seevogel-Auffangstation nebenan untergebracht werden, die uns der Tierschutzbund für die Dauer des Umbaus zur Verfügung gestellt hat”, so die Leiterin weiter. So konnte vermieden werden, dass die Tiere in den heißen Sommermonaten in Containern leben müssen, die nun zum Glück nur als Büro und Lager dienen und von den Mitarbeitern genutzt werden.

Der neue zweigeschossige Bau, der im Erdgeschoss massiv aus Stein und im Obergeschoss luftig aus Holz entstehen wird, soll bis Ende des Jahres stehen und in rund neun Monaten bezugsfertig sein. Tierheimleitung, Mitarbeiter und Tierschutz Verein Sylt sind jedenfalls sehr glücklich darüber, dass schon im nächsten Jahr ein modernes Gebäude zur Verfügung stehen wird, das neben reichlich Platz für Vierbeiner und Vögel auch eine Bereitschaftswohnung für das Personal bieten wird, das Tag und Nacht im Einsatz ist. „Das Bauprojekt wird ausschließlich aus Spendengeldern finanziert und wir sind jedem dankbar, der dazu beigetragen hat”, so Sandy Hübner, die auch zum Vorstand des Tierschutzvereins gehört.

Auch wenn das Tierheim in den nächsten zwei Wochen geschlossen ist, läuft der Betrieb für Mitarbeiter und Bewohner so normal wie möglich weiter. „Wir freuen uns über die Freiwilligen, die weiterhin mit den Hunden Gassi gehen und natürlich nehmen wir auch weiterhin Tiere auf und kümmern uns um Notfälle. Wir sind telefonisch unter 04651 / 33533 erreichbar und nach Absprache können auch gerne Besucher vorbei kommen”, stellt Sandy Hübner zu den derzeit eingeschränkten Besuchszeiten klar. Für die Tiere sind freundliche Besucher während der Bauphase sicherlich eine willkommene Abwechslung und auch das Team freut über weitere Unterstützung sowie Geld- und Futterspenden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen