Kultur auf Sylt : Das bietet Kampen diesen Sommer

White Dinner: Eine Neuheit in Kampen.
1 von 5
White Dinner: Eine Neuheit in Kampen.

Kultur, Literatur und zum ersten Mal ein White Dinner am Strand: So sieht das diesjährige Programm des Kultursommers aus.

von
21. Mai 2015, 05:30 Uhr

Die Blumenrabatten sind bepflanzt, die Strandkörbe ans Wasser gebracht: Und auch im Unterhaltungsbereich ist Kampen für die Saison gerüstet. Beim 18. Literatur- und Kultursommer stehen neben Lesungen und Konzerten auch neue Events auf dem Programm.

Eines der Highlights wird dabei sicherlich das White Dinner, das am Sonntag, 19. Juli, ab 17 Uhr am Strand auf Höhe der Sturmhaube stattfinden soll. Eine Veranstaltungsform, die in vielen Großstädten schon bekannt ist: In Weiß gekleidet treffen sich Urlauber und Insulaner mit einem selbst mitgebrachten Picknick, um gemeinsam am Strand zu essen und zu plaudern.

Bei der Kampener Variante stellt die Gemeinde weiß gedeckte Tische und Stühle für 500 Menschen. Für einen Platz kann man sich unter www.kampen.de anmelden. Sollten keine Stühle mehr frei sein, sind Besucher natürlich auch eingeladen, sich auf Picknickdecken oder eigenen Stühlen dazu zu setzen. „Für mich ist das White Dinner ein absolutes Highlight in dieser Saison“, sagt Kampens Tourismusdirektorin Birgit Friese.


Lesungen


Wer sich durch das diesjährige Kampener Programm der angekündigten Lesungen blättert, dem mag auffallen, dass es mit einer Ausnahme nur Gesprächsrunden und Lesungen von Politikern und Sachbuchautoren gibt. „Das hat sich einfach so ergeben“, erklärt Friese. Zwar würden aktuell viele gute Romane erscheinen – aber nicht von den Autoren, die sie sich für den Literatursommer vorstellen könne. Und unbekannte Literaten würden den Veranstaltungssaal im Kaamp-Hüs leider nicht füllen. „Grundsätzlich ist es auch so, dass unsere Besucher Gesprächsrunden eher schätzen als die klassische Lesung.“ Sie sei mit der diesjährigen Auswahl sehr zufrieden.

Und die sieht wie folgt aus: Gaby Hauptmann, Autorin von Frauenbüchern wie „Suche impotenten Mann fürs Leben“ wird im Gespräch mit Peter Twiehaus vom ZDF ihren neuesten Roman „Zeig mir, was Liebe ist“ vorstellen. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 11. Juni, statt.

Der ehemalige Bremer Bürgermeister Henning Scherf wird am Donnerstag, 9. Juli, einen Vortrag mit dem Titel „Die Jungen Alten – Gemeinsam statt einsam – Meine Erfahrungen für die Zukunft“ halten.

Am Freitag, 17. Juli, wird der Erfinder der Sendung mit der Maus, Armin Maiwald, mit der Journalistin Kattrin Mauz-Rudi ein Gespräch über sein Buch „Aufbau vor laufender Kamera – Geschichten aus meinem Leben“ sprechen.

Die Fernsehmoderatorin Christine Westermann kommt am Donnerstag, 23. Juli, ins Kaamp Hüs. Sie wird im Laufe des Abends acht Bücher empfehlen, die ihr besonders gut gefallen.

Um das Thema seines Buches „Burn Out Kids – Wie das Prinzip Leistung unsere Kinder überfordert“ geht es am Donnerstag, 13. August, mit Michael Schulte Markwort. Der Professor der Kinderpsychologie wird darüber sprechen, wie Burn Out im Kindesalter verhindert werden kann.

Politisch statt psychologisch wird es am Mittwoch, 19. August: Dann besucht der Politiker Gregor Gysi das Kaamp-Hüs. Mit dem Kieler Journalisten Günther Jesumann wird er an diesem Abend über sein Buch „Was bleiben wird“ sprechen.

Ein weiterer bekannter Politiker besucht die Insel kurz darauf: Peer Steinbrück wird mit dem Journalisten Michael Jürgs über sein Werk „Vertagte Zukunft“ diskutieren. Jürgs, ehemaliger Stern-Chefredakteur, wird selbst auf der Bühne des Kaamp-Hüs stehen: Er präsentiert sein bisher noch nicht erschienenes Buch „Wer wir waren, wer wir sind. Wie Deutsche ihre Geschichte erleben“. Dafür hat Jürgs ein Jahr lang Deutschland bereist, berühmte Schauplätze der Geschichte und bekannte Persönlichkeiten der Zeitgeschichte besucht.


Klassik


Musikalisch ist im Kaamp-Hüs am 20. Juli ein Klavierabend mit Werken von Chopin von Marco Arcieri geplant. Annabel Hauk, Siegerin von Jugend Musiziert (2013) steht am Montag, 3. August, auf der Bühne. Einen Klavierabend mit Bach-Busoni, Mozart, Schubert und Rachmaninov präsentiert Mark Spence am Montag, 10. August. Und Amadeus Wiesensee wird am Montag, 17. August, Werke von Bach, Beethoven, Brahms und Skrjabin. Die Konzerte werden zeitnah ausführlicher in dieser Zeitung angekündigt.

Die Veranstaltungen beginnen immer um 20.30 Uhr im Kaamp-Hüs. Karten gibt es bei den Tourismusservicen der Inselorte und im Netz unter www.kampen.de Am Tag der Lesungen findet immer um 17 Uhr eine Signierstunde im Buchhaus Voss in der Westerländer Friedrichstraße statt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen