zur Navigation springen
Sylter Rundschau

24. Oktober 2017 | 04:24 Uhr

Das bietet das Meerkabarett 2014

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Karl Dall, Jazzkantine oder Thomas Quasthoff: Die Hälfte des Meerkabarett-Programms für die kommende Saison steht bereits fest

von
erstellt am 07.Jan.2014 | 00:31 Uhr

Die Hälfte des Programms für die Meerkabarett-Saison 2014 steht – und Meerkabarett-Leiter Joachim Wussow blickt nach eigenen Worten „positiv gespannt“ in dieses Jahr.

Eckart von Hirschhausen, Gayle Tufts oder die Gustav-Peter-Wöhler-Band: Beim Blick auf die schon bestehende Programmhälfte für den kommenden Sommer findet der Meerkabarett-Kenner einige alte Bekannte. Doch die Saison soll laut Wussow auch Neues bieten: „Mit Pasion de Buena Vista planen wir in diesem Jahr eine Showproduktion in das Meerkabarett zu integrieren.“ Eine zehnköpfige Liveband von „alt eingesessenen kubanischen Unikaten, in Kuba umschwärmte Sänger und Tänzer sowie eine einzigartige Bühnenkulisse“ soll die Zuschauer am 5., 6. und 7. August auf die karibische Insel versetzen.

Neu im Meerkabarett sind außerdem Thomas Quasthoff mit Michael Frowin, die am 10. August auf der Bühne der Eventhalle stehen. Quasthoff – weltweit gefeierter Bassbariton – will mit Kabarettist und Autor Frowin die Kabarettbühnen erobern: Der eine kennt die Konzertsäle von New York bis Tokyo, von Kapstadt bis Reykjavik, der andere die Kleinkunstbühnen von Zwiesel bis Zinnowitz. „Gemeinsam schauen sie dem Volk aufs Maul, nehmen Kunst und Kultur, Gesellschaft und Zeitgeschehen, Typen und Thesen unter die kabarettistische Lupe“, so die Veranstalter. Gesungen wird in diesem Programm übrigens auch.

Nach längerer Meerkabarett-Pause tritt in diesem Jahr auch Entertainer Karl Dall wieder auf. Am 17. Juli spielt er das Stück „Der Opa“ des isländischen Autors Bjarni Haukur Thorsson – ein Theaterstück über das Unvermeidliche, den Alterungsprozess. „Die Rolle meines Lebens“, sagt Karl Dall dazu.

Zum Tanzen soll der Auftritt der Jazzkantine am 29. Juli sein: Die Jazz-Rap-Band aus Braunschweig kennzeichnet die Vermischung verschiedener Stilelemente des Rap und Jazz. Die Gruppe hat schon mit so unterschiedlichen Künstlern und Bands wie Smudo, Such A Surge und Götz Alsmann zusammengearbeitet. Letzterer tritt übrigens auch wieder im Meerkabarett auf: Am 22. und 23. Juli ist er mit seiner Song-Revue „Es grünt so grün“ in Rantum zu Gast.

Außerdem stehen neben anderen Anna Depenbusch, Thorsten Havener oder Johannes Oerding auf der Rantumer Bühne. Wer für ihn zu den diesjährigen Highlights gehört – da möchte sich Joachim Wussow (noch nicht) festlegen: „Es steht ja erst die Hälfte des Programms, so dass das noch etwas schwierig ist. Vielleicht wird es auf dem Gelände der Sylt Quelle auch noch etwas Open Air geben“, deutet er an. Wer jetzt für die feststehenden Programmpunkte Karten kaufen möchte, kann dies auf der Internetseite www.meerkabarett.de tun. Dort werden alle neuen Programmpunkte auch sofort vermeldet. Eröffnet wird die diesjährige Saison offiziell mit dem Opening am Montag, 14. Juli. Allerdings gibt’s in den Räumen auch vorher schon Programm: Am Montag, 16. Juni, wird dort das WM-Spiel Deutschland gegen Portugal zum Public Viewing übertragen. Auch die weiteren Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft werden in der Sylt-Quelle gezeigt.

Gastronomisch ändert sich das Angebot in der Sylt-Quelle 2014 auch: Zu den bekannten Käse- oder Antipasti-Tellern gesellen sich 2014 zwei weitere Optionen. „Wir kooperieren erstmals mit dem Genuss-Shop von Sternekoch Johannes King“, berichtet Wussow. Aus der King’schen Küche können entweder ein sommerlicher Gemüsesalat mit Frischkäse oder Tatar vom Biowildlachs bestellt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen