zur Navigation springen
Sylter Rundschau

11. Dezember 2017 | 12:40 Uhr

Strandgut : Darf man sein Kind Xaver nennen?

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

In der SR-Kolumne Strandgut macht sich Chefredakteur Michael Stitz Gedanken über stürmische Zeiten - und Babys.

shz.de von
erstellt am 07.Dez.2013 | 06:00 Uhr

Jetzt, wo alles vorbei ist, der Sturm sich gelegt, die Schäden besichtigt und teilweise schon behoben sind, denkt mancher, der Xaver war zwar heftig, aber nicht ganz so schlimm wie angekündigt. Dennoch, der Wüterich hat uns ganz schön in Alarmbereitschaft versetzt, Inselboden geraubt und die Straßen leer gefegt. Xaver ist - um mal ganz offen zu sein - ein ebenso mieser Typ wie seine Brüder Anatol und Christian.

Klar, wir müssen ein Einsehen haben mit ihm und seiner Sippe, den Jungs zu Gute halten, dass sie nicht anders können, es nicht anders kennen, als überall wo sie hin kommen, die Winde los zu lassen und uns das Leben schwer und mühselig zu machen. Es sind die Umstände, die sie zu dem machen, was sie sind. Und mancher behauptet ja auch, dass wir diese Umstände selbst zu verantworten haben, weil wir zu viel Auto fahren, das Licht zu lange brennen lassen oder den Müll nicht richtig trennen. Mag sein, aber muss deshalb gleich randaliert werden?

Persönlich kann man daraus nur die Konsequenz ziehen, sich selbst so anständig wie möglich zu verhalten und vor allem erst mal zu schauen, wem man zur Dankbarkeit verpflichtet ist. Ganz klar unseren Ordnungs- und Rettungskräften! Wir wissen nicht im Einzelnen, welche Namen unsere super Feuerwehrleute und andere tatkräftigen Helfer tragen. Aber es ist anzunehmen, dass kaum einer hier im Norden Xaver heißt. Noch nicht.

Doch vielleicht hat Xaver in den letzten Nächten auch hier und da den Strom ausfallen lassen, auf jeden Fall dürfte er für große menschliche Nähe gesorgt haben. Denn Not lässt zusammen rücken, fördert das Schutzbedürfnis und den Beschützerinstinkt. Das könnte dann in neun Monaten zu einem neuen Modenamen führen. Und wer weiß, vielleicht wird dann der ein oder andere Xaver ein prima Kerl, der nicht randaliert, sondern hilft.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen