Da macht das Herz einen Hüpfer

Einige Schüler schlugen Räder über das Seil.
Einige Schüler schlugen Räder über das Seil.

Die dritten und vierten Klassen der St. Nicolai und Norddörfer Schule nahmen am Projekt „Skipping Hearts“ teil

Avatar_shz von
24. Mai 2019, 14:21 Uhr

Wenningstedt | „Endlich hat es geklappt“, freut sich Agnes Binn, Lehrerin an der Norddörfer Schule. Vor einigen Jahren hatte sie bereits versucht das Präventionsprojekt „Skipping Hearts“ der Deutsche Herzstiftung nach Sylt zu bekommen – gestern war es dann soweit.

Da Laufen, Springen und Ballspielen längst nicht mehr zum Alltag vieler Kinder gehört, ist es ein Ziel des Projekts, die Kinder zurück zu ihrem natürlichen Bewegungsdrang zu führen – denn Bewegung ist gut fürs Herz und das wissen auch die Kinder.

Auch mit den 3. und 4. Klassen der Schule St. Nicolai wurden in der vergangenen Woche Workshops durchgeführt, die den Kindern zahlreiche Sprungvariationen der sportlichen Variante des Seilspringens – auch Rope Skipping genannt – vermittelte.

Die Schülerinnen und Schüler der Norddörfer Schule besuchten am gestrigen Freitag jeweils einen zweistündigen Workshop und führten im Anschluss ihre Rope-Skipping-Choreografie Eltern und Mitschülern vor. Unter Applaus sprangen und hüpften die Kinder, führten Sprünge mit Drehungen durch und schlugen Räder über die kreisenden Springseile. „Das tolle ist ja, dass für jeden etwas dabei war“, freute sich Agnes Binn im Anschluss. Der Workshop sei sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet und „jeder wird dabei gefordert“.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen