Comdedy auf Sylt : Comedy-Show NightWash auf Sylt

Zum Abschied standen alle Comedians gemeinsam, jeder mit einem letzten Witz, auf der Bühne. Vorne im Bild: Markus Krebs.
1 von 4
Zum Abschied standen alle Comedians gemeinsam, jeder mit einem letzten Witz, auf der Bühne. Vorne im Bild: Markus Krebs.

Döner, Mojito und ein Strandpromenadenspaziergang: Bei der Comedy-Show NightWash begeisterten vier Comedians das Publikum im Kursaal³.

Julia Lund von
26. Juni 2015, 05:21 Uhr

Das schallende Gelächter des Publikums muss auch außerhalb des gut besuchten Hauses am Kliff zu hören gewesen sein, als vorgestern Abend die Comedy-Show NightWash zum ersten Mal im Kursaal³ gastierte. Von Beginn an folgte ein Gag auf den nächsten, und nachdem sich die Zuschauer kurz aufgewärmt hatten, mussten sie sich schließlich reihenweise vor Lachen die Tränen aus den Augen wischen.

NightWash ist ein Programm, das neben Comedy-Größen auch immer wieder Newcomer mit völlig neuen und überraschenden Nummern auf die Bühne bringt. Und das Publikum im Haus am Kliff hatte an diesem Abend mächtig Glück: Auf David Werker, der die Veranstaltung moderierte, folgten abwechselnd die Künstler und Comedians Christian Schulte-Loh, Markus Krebs und Quichotte.

Vor allem Markus Krebs war einigen Zuschauern bekannt und sie riefen seinen Namen schon bevor er auf die Bühne kam. Der 41-jährige Duisburger gewann 2011 den RTL Comedy Grand Prix und erzählte einen Kalauer nach dem nächsten.

Bei Quichotte wurde es dann zwischendurch ganz still im Publikum: Der Künstler kommt eigentlich aus der Poetry-Slam- und Rap-Szene und hat sich von den Zuschauern etliche Begriffe aufschreiben lassen, mit denen er spontan auf der Bühne freestylte. Wörter wie Döner, Mojito, Wal und Motorrad gehörten da noch zu den leichteren Begriffen, die das Publikum sich ausdachte. Mit Spannung hörten alle genau zu, wie er mit absoluter Leichtigkeit – als würde er aus einem Buch vorlesen – aus Wörtern wie Schweinebesamungsstationsmitarbeiter, Strandpromenadenspaziergang („das Wort kann nur ein Tourist geschrieben haben“) oder Lysergsäurediethylamid einen humorvollen, inhaltlich schlüssigen und flüssigen Rap kreierte. Nach dem letzten Ton brach das Publikum schließlich in einen schallenden Applaus der Anerkennung aus.

NightWash wird bis Oktober einmal monatlich im Kursaal³ gastieren, das nächste Mal am Mittwoch, 10. Juli. Beginn ist um 20.15 Uhr, Einlass um 19.30 Uhr. Der Eintritt kostet 25 Euro auf allen Plätzen. Mit dabei sind dann Moderator Robbi Pawlik als „Bademeister Schaluppke“, Marek Fis, der Mercedesstern unter den Polen, Tim Becker, der Mann mit dem sprechenden Bauch und Volker Diefes, Alleinunterhalter mit Ohrwurmcharakter-Songs.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen