zur Navigation springen

Syltfähre Musicnight : Clueso als Stargast auf der Syltfähre

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Tickets für die 6. Musicnight am 5. Juli im Wattenmeer sind ab Sonnabend erhältlich.

shz.de von
erstellt am 20.Apr.2017 | 11:58 Uhr

Am Mittwoch, den 5. Juli, veranstaltet die Rømø-Sylt Linie zum sechsten Mal die Syltfähre Musicnight. Nach den erfolgreichen Veranstaltungen der letzten Jahre mit Künstlern wie Thees Uhlmann und der Band Donots können sich die Zuschauer dieses Jahr bei der „Cruise van Cleef“ auf Clueso freuen, der auf dem Schiff gemeinsam mit Tim Neuhaus ein Unplugged-Konzert spielen wird. Unter anderem werden auch Songs aus seinem aktuellen Album „Neuanfang“ zu hören sein, das auf Platz Eins der deutschen Album-Charts eingestiegen ist. Zuvor sorgen Patrick Richardt sowie das Tim Neuhaus Trio bereits am Nachmittags für Stimmung an Bord. Der Vorverkauf für dieses besondere Musik-Event im Wattenmeer startet am Sonnabend, dem 22. April, ab 10 Uhr.

Die Syltfähre ist zum sechsten Mal Location der Musicnight.
Die Syltfähre ist zum sechsten Mal Location der Musicnight. Foto: Deppe

Für die Syltfähre ist dies die fünfte gemeinsame Veranstaltung mit dem Independent-Label Grand Hotel van Cleef sowie der Kurverwaltung List auf Sylt. Das gemeinsame Projekt ist mittlerweile zur Tradition geworde und für alle Beteiligten einer der Höhepunkte der Saison.

In diesem Jahr wird nun Clueso als Headliner die Syltfähre bespielen. Bereits seit 2001 ist er in der deutschen Musikszene ein fester Begriff und veröffentlichte auch mit Größen wie Udo Lindenberg gemeinsam Songs. Mittlerweile hat er allein in Deutschland über eine Million Tonträger verkauft. Für Clueso hätte der „Neuanfang“ mit seiner siebten CD nicht besser laufen können. Sein gleichnamiges Studioalbum setzte sich an die Spitze der Charts und ließ selbst große internationale Konkurrenten hinter sich. Seine Tour im Frühjahr dieses Jahres war restlos ausverkauft und auch für seine Herbsttour sind für viele Termine bereits keine Tickets mehr verfügbar.

Auf der Syltfähre wird Clueso gemeinsam mit dem Schlagzeuger und Singer-Songwriter Tim Neuhaus ein Unplugged-Konzert spielen, das es so normalerweise nicht zu erleben gibt. Zusätzlich ist das Konzert auf der Syltfähre der bisher einzige für 2017 veröffentlichte Termin in Schleswig-Holstein.

Tim Neuhaus und sein Trio sorgen bereits am Nachmittag für Stimmung an Bord der Syltfähre.
Tim Neuhaus und sein Trio sorgen bereits am Nachmittag für Stimmung an Bord der Syltfähre. Foto: Andreas Hornoff

Wie schon in den vergangenen Jahren gibt es auch dieses Mal bereits ab dem Nachmittag Live-Musik an Bord der Syltfähre. Auf den Abfahrten 15.25 Uhr ab List und 16.25 Uhr ab Havneby wird das Tim Neuhaus Trio die Fahrgäste unterhalten, auf den Abfahrten 17.25 Uhr ab List und 18.25 Uhr ab Havneby ist Patrick Richardt live zu sehen. Nach diesen Vorbands geht es dann hinaus auf die Nordsee, wo Clueso sein Konzert spielen wird.

Tim Neuhaus nimmt bereits seit seinem 16. Lebensjahr eigene Songs auf. Auf dem Label Grand Hotel van Cleef veröffentlichte er seine letzten zwei Platten, die unter anderem vom Fachmagazin Rolling Stone als „erhabene, erhebende Kunst“ bezeichnet wurden. Nebenbei ist er in Berlin auch Schlagzeuger der Band der Blue Man Group und bei Konzerten von Clueso. Patrick Richardt veröffentlichte im Frühjahr sein neues Album „Soll die Zeit doch vergehen“, welches er auch auf der Syltfähre präsentieren wird.

Die Fährtickets für Clueso kosten 36 Euro zzgl. Vorverkaufsgebühren und sind ab 22. April an den Fahrkartenschaltern der Syltfähre in List auf Sylt und Havneby, bei allen insularen Vorverkaufsstellen sowie online unter www.ghvc-shop.de erhältlich. An den Fahrkartenschaltern der Syltfähre gibt es auch die Tickets für die Vorbands zum regulären Fährpreis. Unterstützt wird die „Cruise van Cleef“ von der Flensburger Brauerei und der Kurverwaltung List auf Sylt, der nördlichsten Gemeinde Deutschlands.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen