zur Navigation springen

sh:z-Wettbewerb : Charisma statt Klappergestell

vom

Die Sylterin Silke Paulsen-Ebsen hat es in die Zwischenrunde des „Schleswig-Holstein Top Model Contest“ geschafft.

Silke Paulsen-Ebsen aus Westerland hat die erste Hürde geschafft und hat als eine von 35 Frauen die Zwischenrunde beim „Schleswig-Holstein Top Model Contest“ erreicht. Nun stellt sie sich der Wahl und Sie, liebe Leserinnen und Leser, können bis zum 3. April für die Sylter Kandidaten abstimmen. Dass die Sylterin Silke Paulsen-Ebsen in diesem Jahr am „Schleswig-Holstein Top Model Contest“ teilnimmt, war eher Zufall, als eine geplante Aktion. Eigentlich wollte sich nur ihr Mann bewerben – bei der Anmeldung habe sie sich dann aber auch spontan dazu entschieden, teilzunehmen. „Es ist einfach eine tolle Idee vom Modehaus C.J. Schmidt und dem sh:z Verlag, Leute auf dem Laufsteg zu zeigen, die aussehen wir Du und ich“, sagt die 62-Jährige mit der markanten Brille. Eine möglichst perfekte Figur muss man für diesen Contest nämlich nicht haben, und das freut sie enorm: „Das Wesentliche ist die Ausstrahlung und dass man sich bewegen kann und Freude ausstrahlt“, sagt die gebürtige Husumerin, die der Liebe wegen auf die Insel gezogen ist.

Charisma hat Paulsen-Ebsen, die in ihrer Freizeit leidenschaftlich gern im Kirchenchor von St. Severin in Keitum singt. „Es gibt mir so viel Power und Freude – ich liebe Klassik “, sagt sie mit leuchtenden Augen. Inzwischen sei sie zu einem richtigen Klassik-Experten geworden. Selbst nach einem langen Arbeitstag fühle sie sich nach der wöchentlichen Probe frisch, erzählt die Mutter von drei Söhnen. Gemeinsam mit ihrem Mann Bernd führt sie eine logopädische Praxis in Westerland.

Kochen ist ein großes Hobby des Paares: Ob bodenständige Hausmannskost oder exotische Rezepte – sie sind neugierig und probieren gern frische Rezepte aus. Besonders bekannt sei sie für ihr gutes Süßkartoffelpüree, sagt die energetische Frau.

An einem Modelcontest teilzunehmen ist eine neue spaßige Herausforderung für die beiden. „Sowas hatten wir noch nicht in unserem Leben“, sagt Paulsen-Ebsen vergnügt.

Paulsen-Ebner ist eine von zwei Sylter Frauen, die an dem Contest teilnehmen. Ziel sei für sie unter anderem, dass sowohl die teilnehmenden, als auch die zuschauenden Frauen ihr Selbstbewusstsein stärken. „Ich finde es gut, dass hier so vielseitige Menschen vertreten sind“, sagt das Model in spe. Das große Laufsteg-Event besucht sie seit rund drei Jahren – in diesem April wird sie das Geschehen vielleicht wieder aus der Perspektive der Bewunderten, statt der Bewunderer erleben. „Ich habe Lust, auf den Laufsteg zu gehen“, sagt die Sylterin.

zur Startseite

von
erstellt am 24.Mär.2016 | 11:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen