zur Navigation springen
Sylter Rundschau

21. Oktober 2017 | 05:16 Uhr

Bulli-Freunde unter sich

vom

Beim dritten Sylter VW Bus-Treffen gab es fachmännischen Austausch zwischen T1 bis T5

shz.de von
erstellt am 28.Mai.2013 | 03:59 Uhr

MORSUM | Es war im Jahre 1950, als im Volkswagen-Werk in Wolfsburg ein neues Modell in Serie ging: Der erste VW-Bus des Typs T1. Inzwischen wird bereits die Modellreihe T5 gefertigt, die mit ihren Ahnen in Optik wie Ausstattung nur noch wenig gemein hat. Dennoch eint die Besitzer eines - der Stolz auf ihre VW-Busse. Dies dokumentierte am Wochenende das vom Club VW Bus Power Sylt initiierte "3. Sylter VW Bus-Treffen" auf dem Morsumer Campingplatz.

Neben den eigenen Clubmitgliedern waren rund 20 VW Bus-Enthusiasten angereist, darunter sogar ein Ehepaar aus der Schweiz. In gemütlicher Runde blieb viel Zeit zum Kennenlernen und Fachsimpeln. Im besonderen Blickpunkt des Geschehens: Die beiden ältesten VW-Busse, zwei Oldies der ersten Modellreihe aus den 1960-er Jahren. Doch wenn hinsichtlich des Baujahrs auch deutlich jünger, so stellte der VW-Bus von Detlef Billig für Kenner ebenfalls eine Besonderheit dar: "Von diesem Werksumbau der Baureihe T3 aus dem Jahre 1989 wurden nur 20 Stück hergestellt", berichtete der Gast aus Berlin.

Vor allem durch die eigenwillige Front hebt sich der verbreiterte Bus von seinen Artgenossen deutlich ab. "Dass er zudem über eine Klimaanlage verfügt, war damals eine echte Besonderheit", weiß Billig, der mit seinem Gefährt schon bis nach Finnland reiste.

Zwischen Grill und Getränkestand verlebten die Teilnehmer des Treffens kurzweilige Stunden: Das Programm reichte dabei von Prämierungen der Fahrzeuge über abendliche Live-Musik mit den Sylter Bands "Mungo Park" und "T-Bone" bis hin zum Highlight, einer gemeinschaftlichen Ausfahrt nach List und zurück.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen