zur Navigation springen

Podiumsdiskussion : Bürgermeisterwahl auf Sylt: Kandidaten heute im Livestream

vom

Wer wird Bürgermeister der Gemeinde Sylt? Am Freitag gibt es einen öffentlichen Schlagabtausch aller Bewerber in Westerland. shz.de überträgt die Diskussion ab 19 Uhr im Livestream.

Westerland | Noch gut drei Wochen sind es bis zur Bürgermeisterwahl in der Gemeinde Sylt. Mit einem öffentlichen Schlagabtausch im Congress Centrum im Ortsteil Westerland beginnt am Freitagabend für die sechs Kandidaten die heiße Wahlkampfphase.  shz.de überträgt in Zusammenarbeit mit dem Fernsehsender Sylt 1 die Podiusmdiskussion als Livestream. Ab 19 Uhr stellen sich die Kandidaten den Sylter Bürgern. Moderiert wird die Veranstaltung von RSH-Moderator Carsten Kock.

In Sichtweite zur Nordsee stellen sich die fünf Männer und eine Frau den Fragen eines Moderators und der Wähler. Die größte Medienpräsenz hatte bislang die ehemalige Fürther Landrätin und einstige „CSU-Rebellin“ Gabriele Pauli, die nun als unabhängige Kandidatin antritt. Kurz vor der Vorstellungsrunde am Freitag ist eine Wahlkampf-Webseite der 57-Jährigen online gegangen, auf der sie Auszüge ihres Wahlprogramms präsentiert, darunter die Forderung nach einem neuen Jugendzentrum, einem Bereitschaftsdienst für Kinderärzte und einer Erhöhung der Recyclingquote.

Bernd Reinartz, der von der CDU unterstützt wird, setzt unter anderem auf „Zusammenarbeit zwischen Kindergärten, Grundschulen und Schulzentrum“ und die Förderung des Ehrenamtes.

Nikolas Häckel, aufgestellt von der Sylter Wählergemeinschaft, führt auf seiner Bewerberseite unter anderem „Projektarbeit zur Vorbereitung von Entscheidungen durch Verwaltung und Fachleuten“ und „transparente Bürgerinformation zu aktuellen Themen“ als Ziele an.

Der unabhängige Bewerber Robert Wagner plant im Erfolgsfall eine „rotierende Sprechstunde in allen Ortsteilen“ und will sich „für eine gute Altenpflege, Kinderversorgung und Geburtenmöglichkeiten“ einsetzen.

Der ebenfalls unabhängige Markus Ballentin zeigt sich auf seiner Facebookseite mit dem Slogan „Liebe deine Insel“ und plädiert für eine Modernisierung der Verwaltung.

Lars Schmidt ist gleich mit einem knapp 200 Seiten starken Buch in den Wahlkampf gezogen und kritisiert dort beispielsweise das Ende der Geburtsstation auf der Insel.

Die Themen gleichen sich bei den Kandidaten - wo eventuell Unterschiede liegen, mag der Freitagabend zeigen.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Nov.2014 | 11:36 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen