zur Navigation springen
Sylter Rundschau

19. November 2017 | 22:51 Uhr

Bücherei bietet E-Medien an

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Wer einen Ausweis der Sylt-Bibliothek hat, kann ab heute 15 000 E-Bücher und Co. im Netz ausleihen

shz.de von
erstellt am 30.Apr.2014 | 10:47 Uhr

Die Sylt Bibliothek wird digitaler: Ab heute ist die Bücherei Teil des Programms „onleihe zwischen den Meeren“. Wer einen gültigen Büchereiausweis hat, kann nun auch digitale Medien ausleihen, also sogenannte E-Bücher, Hörbücher, Zeitungen und Zeitschriften oder Videos. Dazu müssen sich die Büchereinutzer nur kurz online anmelden, dann kann er sich digitale Medien herunter laden. Zu nutzen sind die E-Bücher oder Hörbücher auf fast allen Endgeräten, also beispielsweise auf dem Laptop, dem Ipad, den verschiedenen E-Readern oder dem Ipod. „Lediglich auf dem Kindle-Reader funktioniert das Angebot nicht“, erklärt Biliotheksleiter Jan-Christian Sangkuhl.

Die herunter geladenen Dateien können nach dem Herunterladen 14 Tage lang genutzt werden, dann lassen sie sich nicht mehr öffnen. Diese zusätzliche Möglichkeit der Ausleihe verursacht keine zusätzlichen Kosten – wer einen Jahresausweis für 18 Euro besitzt, ist dabei. Um beim „Onleihe“-System mitzumachen, musste die gemeindeeigene Sylt Bibliothek einmalig 2 500 Euro zahlen, zukünftig kostet es sie rund 1 500 Euro im Jahr.

Für Sangkuhl ist die „onleihe“, die aus einem Zusammenschluss 80 norddeutscher Büchereien entstanden ist, ein wichtiger Schritt, um die Sylt Bibliothek attraktiver zu machen: Zum einen, weil die Auswahl durch die rund 15 000 Medien, die online zur Verfügung stehen, wächst. Zum anderen aber auch, weil sich die Lesegewohnheiten der Menschen ändern: Gerade Menschen über 50 würden sich mehr und mehr einen E-Reader wie beispielsweise ein Ipad zulegen, und Romane, Sachbücher und Zeitschrifen darauf lesen. Dies gelte besonders für Sylt-Urlauber, die sich auch mit einem Vier-Wochen-Büchereiausweis für vier Euro für die „onleihe“ registrieren können.

„Es muss sich aber auch niemand Sorgen machen, dass wir in der Bibliothek bald keine echten Bücher mehr haben“, beruhigt Sangkuhl. Er sieht es als Vorteil für viele Leser, dass sie nun theoretisch nur noch einmal pro Jahr in der Sylt Bibliothek vorstellig werden müssen, um ihren Mitgliedsausweis zu verlängern und hofft, durch das Zusatzangebot neue Ausleiher zu gewinnen. Wer das Angebot interessant findet, sich aber mit E-Readern und Co. nicht auskennt oder leichte Scheu vor dem Internet verspürt, dem können die Mitarbeiter der Sylt Bibliothek beratend zur Seite stehen.

www.onleihe.de/sh

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen