Bäcker-Innung : Brotprüfung in der Sparkasse

Michael Isensee (l.) und Paul Schulz nehmen Brot und Brötchen genau in Augenschein.
Michael Isensee (l.) und Paul Schulz nehmen Brot und Brötchen genau in Augenschein.

Michael Isensee und Paul Schulz testen gestern und heute die Brote und Brötchen von sechs Sylter Bäckern in der Sparkasse.

von
27. September 2013, 06:00 Uhr

Mit Kennerblick betrachtet Michael Isensee ein kleines, dunkles Landbrötchen vor ihm auf dem Tisch. „Das ist sehr schön gemacht“, sagt er anerkennend. Isensee muss es wissen. Schließlich reist er für die Akademie Deutsches Handwerk quer durch die ganze Bundesrepublik und verkostet Brot und Brötchen. Gestern und heute sitzt er mit dem Sylter Bäckerfachvereinsvorsitzenden Paul Schulz in der Nord-Ostsee-Sparkasse bei der Brot- und Brötchenprüfung. Sechs Sylter Bäcker haben ihre Produkte für den Test vorbei gebracht. Isensee und Schulz achten darauf, dass die Brötchen eine schöne Form und Farbe haben, knackig sind, frisch riechen, eine lockere Krume und das richtige Aroma haben. „Es geht nicht darum, was mir schmeckt“, erklärt Michael Isensee. „Aber es muss zum Brötchen passen.“ Nach der Geschmacksprobe ist Isensee mit dem Landbrötchen zufrieden. Es gibt keine Abzüge, das Brötchen erhält ein „sehr gut“. Wenn ein Bäcker drei Jahre hintereinander ein „sehr gut“ bekommt, erhält er schließlich eine Urkunde mit dem Gold-Prädikat. Mit den Sylter Backwaren sind die beiden Tester sehr zufrieden. Während bei anderen Bäckerinnung durchschnittlich 75 Prozent aller Backwaren gute und sehr gute Bewertungen bekommen, sind es bei den Syltern über 90 Prozent. Das endgültige Ergebnis steht aber erst heute fest.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen