Nach der Biike wird getanzt : Brodelnde Tanzflächen am Petritag

In der Pausenhalle der Boy-Lornsen-Schule in Tinnum ging am Sonntag nachmittag die Post ab ...
Foto:
1 von 3
In der Pausenhalle der Boy-Lornsen-Schule in Tinnum ging am Sonntag nachmittag die Post ab ...

Am Sonntag wurde inselweit wieder traditionell das Tanzbein geschwungen / Beste Stimmung bei Kindern und Erwachsenen

shz.de von
23. Februar 2015, 05:30 Uhr

In Tinnum kamen in der Pausenhalle der Boy-Lornsen-Schule gut 100 Kinder in Begleitung ihrer Eltern zusammen. Während die älteren Semester bei Kaffee und hausgemachtem Kuchen über das Ausmaß von Biike-Feuer und Kater philosophierten, steppten die Schüler und Vorschulkinder zu modernen Pop-Sounds von Helene Fischer und Rapper Cro. Erlaubt ist auf der Tanzfläche, was gefällt: Zeigten einige Kinder bereits bühnenreife Bewegungen, schubberten andere lediglich in einer Art Tobe-Tanz ihren Hosenboden auf. Spaß hatten alle, was schließlich die Hauptsache war.

Im Keitumer Friesensaal brachte der neunjährige DJ Bobby Schubert die Stimmung der tanzenden Vorschulkinder mit Titelmelodien von „Pippi Langstrumpf“ und „Wickie“ zum Überkochen. Unterstützt wurde die Tanzdarbietung von einer tollen Seifenblasenmaschine, einige Kinder werden den Geschmack von Seifenblasenflüssigkeit im Mund ihr Leben lang nicht vergessen. Anschließend wurde es traditionell: Mit der Kindertrachtentanzgruppe der Söl’ring Foriining und folkloristischer Musikbegleitung von Gitarre und Akkordeon konnten Kinder und Erwachsene friesisch tanzen. Auch hier kristallisierten sich Talente heraus, die in Zukunft sicher für den Erhalt der alten, Sylter Tanzkultur sorgen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen