Keitumer Kreisel : Betrunkener baut Unfall mit Aston Martin

Personen, die diesem „Herrn Neumann“ oder einem seiner falschen Kollegen vertraut haben und geschädigt wurden, setzen sich bitte mit der Kriminalpolizei auf Sylt unter: 04651 - 7047 0 in Verbindung.

Personen, die diesem „Herrn Neumann“ oder einem seiner falschen Kollegen vertraut haben und geschädigt wurden, setzen sich bitte mit der Kriminalpolizei auf Sylt unter: 04651 - 7047 0 in Verbindung.

Polizei schätzt Sachschaden auf 20 000 Euro

von
01. Mai 2017, 13:12 Uhr

Mit einem weißen Sportwagen der Marke Aston Martin ist ein betrunkener 26-Jähriger in Keitum in den Kreisverkehr gerast und unsanft zum Stehen gekommen. Der Mann blieb bei dem Unfall am Freitagabend unverletzt, berichtete ein Sprecher der Polizei. Gleich mehrere Anrufer meldeten der Einsatzleitstelle um 20.16 Uhr unter 112, dass ein Pkw im Bereich des Kreisels Munkmarscher Chaussee mit angeblich überhöhter Geschwindigkeit einen Verkehrsunfall verursacht habe. Der Fahrer des Wagens habe sich selbständig aus dem Wagen befreien können und sei unverletzt. Bei seinem Fahrzeug jedoch entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von zirka 20  000 Euro. Der Aston Martin musste abgeschleppt werden. Beamte des Polizeireviers Sylt stellten bei dem 26-jährigen Fahrer erheblichen Alkoholeinfluss fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,7 Promille – damit wäre der Mann absolut fahruntüchtig gewesen. Die Beamten veranlassten eine Blutprobenentnahme und beschlagnahmten den Führerschein. Die Unfallstelle war nach einer dreiviertel Stunde wieder geräumt.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen