zur Navigation springen
Sylter Rundschau

17. Oktober 2017 | 18:01 Uhr

Besucherrückgang bei Berliner Museen

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

shz.de von
erstellt am 08.Feb.2017 | 15:40 Uhr

Die Staatlichen Museen in Berlin haben wegen mehrerer Sanierungsprojekte im vergangenen Jahr fast 150  000 Besucher verloren. Dennoch habe man insgesamt rund 3,65 Millionen Gäste gezählt, sagte Museen-Generaldirektor Michael Eissenhauer gestern in Berlin. Das entspreche einem Rückgang von knapp vier Prozent. Publikumsmagnet blieb mit rund 740  000 Besuchern (plus 13  000) das Neue Museum auf der Museumsinsel. Das benachbarte Pergamonmuseum verlor dagegen weiter und landete mit 712  000 Gästen auf dem zweiten Platz. Der Raum mit dem weltberühmten Pergamonaltar ist wegen einer lang laufenden Sanierung seit 2014 geschlossen. Deutlich gestiegen sind die Zuschüsse von Bund und Land. Die geplanten Gesamtausgaben für das Jahr 2017 steigen gegenüber dem Vorjahr von 290 auf 331 Millionen Euro. Davon sollen 136,2 Millionen Euro in Baumaßnahmen fließen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen