zur Navigation springen

Tankstelle auf Sylt geschlossen : Bekommt List eine neue Tanke?

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Die Pächterin der Lister Tankstelle hat aus Gesundheitsgründen gekündigt. Wie der Inselnorden nun an Sprit kommt, ist momentan unklar.

shz.de von
erstellt am 07.Nov.2015 | 05:04 Uhr

List | Kein Sprit in List: Seit einigen Tagen ist die Lister Star-Tankstelle nicht mehr in Betrieb. Ein Schild an der gläsernen Tür informiert dürftig: „Wegen Krankheit geschlossen“. Viele Gerüchte, vor allem in den sozialen Netzwerken, ranken sich um die Gründe der Schließung. Die Sylter Rundschau fragte bei Ronald Benck, dem Bürgermeister der Gemeinde List, nach.

„Die bisherige Pächterin hat aus Krankheitsgründen dem Vertrag fristlos gekündigt“, weiß er. „Nun muss geprüft werden, wie und wann sie aus dem Vertrag herauskommt.“

Die Betreibergesellschaft, das mittelständische Mineralölunternehmen Orlen Deutschland, sei allerdings auf der Suche nach einem neuen Pächter, bestätigt Benck und versichert, dass der Standort List nicht gefährdet sei. „Ich habe mit der Betreibergesellschaft gesprochen und die Tankstelle soll schnellstens wieder öffnen.“ Keinesfalls sei geplant, die Tankstelle permanent zu schließen, betont er. Wie lange es aber bis zur Wiedereröffnung dauert, kann Benck noch nicht sagen: „Orlen sagte mir, vier Wochen könne es sicherlich noch dauern, allerdings nicht mehr als sechs Wochen.“ Interessenten für den Tankstellen-Betrieb hätten sich bereits telefonisch bei Benck gemeldet - diese habe er an das Unternehmen weitergeleitet.

Den Sprit um die Ecke vermissen nicht nur die Lister Bürger. „Unsere Traktoren vom Bauhof müssen auch betankt werden“, erzählt Boris Ziegler, Kurdirektor der Gemeinde, „wenn ich einen Mitarbeiter mit einem Traktor zum Tanken nach Westerland schicke, ist der einen halben Tag lang unterwegs.“

Die bisherige Pächterin der Tankstelle wollte sich gegenüber der Sylter Rundschau zu den Gründen der Schließung nicht äußern. Auch Orlen gab keine Stellungnahme ab.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen