zur Navigation springen
Sylter Rundschau

13. Dezember 2017 | 06:33 Uhr

Baustellen kein Hindernis für Urlauber

vom

Trotz Baustellen an einigen Verkehrsknotenpunkten soll der Verkehr auch über Pfingsten reibungslos fließen/ DB setzt Sonderzüge ein

shz.de von
erstellt am 08.Mai.2013 | 03:59 Uhr

Sylt | Über Pfingsten droht der Insel die nächste Besucherwelle. Was Gastronomen, Hoteliers und den Einzelhandel freut, weckt bei vielen Bürgern die Sorge, dass wegen der vielen insularen Baustellen der Verkehr überlastet werden könnte. Momentan sind an drei Verkehrsknotenpunkten der Insel Baustellen eingerichtet: An zentraler Stelle in Wenningstedt - an der Kreuzung zur L24 - entsteht derzeit für rund 500 000 Euro ein vierarmiger Kreisverkehr. In den letzten Wochen kam es hier häufiger zu langen Rückstaus. Für den Pfingstverkehr wird die Baustelle aber keine Probleme machen, sagt Bauamtsmitarbeiter und Straßenexperte Manfred Schmidt: "Da wir momentan den Kreisel mit Erde auffüllen, ist er voll umfahrbar und für Autofahrer gibt es keine Einschränkungen." Am Wochenende vom 8. auf den 9. Juni müssen sich Autofahrer hier allerdings auf eine Vollsperrung der L24 einstellen: "Wir werden dann an zwei Tagen die Asphaltarbeiten durchführen", so Schmidt.

Auch in der Westerländer Steinmannstraße rotieren in diesen Tagen die Baufahrzeuge. Nachdem die Arbeiten an der Straße durch den langen Winter um acht Wochen in Verzug sind, soll ab heute das Kurzentrum wieder über die Brandenburger Straße erreichbar sein. "Ab Montag werden wir dann verstärkt nördlich der Friesischen Straße arbeiten", so Schmidt. Somit kann an Pfingsten auch hier der Verkehr in gewohnten Bahnen fließen.

Auf dem Andreas-Nielsen-Parkplatz zwischen Kjeirstraße und Bahnweg ist zurzeit ebenfalls Bautätigkeit zu beobachten. Der nach Westerlands erstem Nachkriegsbürgermeister benannte Platz im Herzen Westerlands wird noch bis voraussichtlich Ende Juli saniert. Bis dahin fehlen hier rund die Hälfte der Parkplätze.

Bleibt nur noch das Terminal des Sylt Shuttle der Deutschen Bahn in Westerland. An diesem Nadelöhr stauen sich während An- und Abreise regelmäßig viele Autos im Industrieweg. Noch wird neben der Bahntrasse gebaut: Mit einer umfangreichen Modernisierungsmaßnahme hat die DB am Autozug 15 neue Fahrspuren gelegt. Diese sollen Platz für 332 statt bislang 250 PKW bieten. "Zu Pfingsten wird eine uneingeschränkte Nutzung möglich sein", verspricht Bahnsprecherin Sabine Brunkhorst. Zusätzlich zu den neuen Stellplätzen will die Bahn mit Sonderzügen den Pfingstau vor dem Terminal klein halten. Für Pfingsten werden am Donnerstag, 16. Mai und Freitag, 17. Mai insgesamt elf zusätzliche Züge ab Niebüll eingesetzt, für die Rückfahrt ab Sylt am Pfingstmontag und dem darauf folgenden Dienstag und Mittwoch zusammen 14 Züge.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen