zur Navigation springen

Lister Kult-Bar : Bambus-Bar: Der große Bruder kommt wieder

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Seit einer Woche ist sie geschlossen, die Bambus-Bar in den Lister Dünen. Doch nur für den Winter – Wolfgang Gdanietz, der große Bruder des im vergangenen November verstorbenen Bambus-Klaus, wird die Bar auch im kommenden Sommer wieder betreiben

von
erstellt am 17.Okt.2013 | 10:20 Uhr

Seit einer Woche ist sie geschlossen, die Bambus-Bar in den Lister Dünen. Doch nur für den Winter – Wolfgang Gdanietz, der große Bruder des im vergangenen November verstorbenen Bambus-Klaus, wird die Bar auch im kommenden Sommer wieder betreiben. Der Pachtvertrag mit der Gemeinde List sei für das kommende Jahr verlängert worden, erklärte Gdanietz, der den Winter mit seiner Frau Ellie Gdanietz-Vogel in Klaus’ ehemaliger Skihütte Klausthaler verbringen wird.

Eine Aussage, die der große Bruder am Anfang dieser Bambus-Saison so nicht gemacht hätte: Da fühlte er sich auf der Insel zeitweise eher unwohl, trauerte um seinen Bruder und haderte mit seinem Versprechen, die Bambus-Bar für eine Saison weiter zu führen: „Ich fühl’ mich wie der Grabmal-Pfleger“, erklärte er anfangs. Doch diese „Verspannung“, wie er sagt, habe sich nun gelöst: Dadurch, dass der Sommer doch noch kam („Da wird man ja automatisch weicher.“). Und durch die Rückmeldung vieler Gäste, die ihn baten, die Bambus-Bar nicht aufzugeben. Spätestens Ostern 2014, sagt Gdanietz, kommen sie zurück auf die Insel. Dann kehrt wieder Leben in der Bambus-Bar ein: „Ich freu’ mich richtig drauf.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen