Sylter Sportler : Badminton-Spieler freuen sich über neue Ballmaschine

Glücklich über das neue Gerät: Michael Eckhoff und der Sylter Badmintonnachwuchs mit der neuen Ballmaschine.
Glücklich über das neue Gerät: Michael Eckhoff und der Sylter Badmintonnachwuchs mit der neuen Ballmaschine.

Großzügige Spende: Ein frühes Weihnachtsgeschenk bekamen die Badmintonspieler des TSV Westerland. Das neue Gerät kann Federbälle mit bis zu 120 Kilometer pro Stunde verschießen.

shz.de von
15. Dezember 2015, 11:40 Uhr

Ein verfrühtes Weihnachtsgeschenk erhielt die Badmintonsparte des TSV Westerland. Dank einer großzügigen Spende der Polsterei Michael Eckhoff, konnte eine Badminton-Ballmaschine angeschafft werden, wie der Verein mitteilte. Auch der Malerbetrieb Eberhardt konnte demnach als Sponsor gewonnen werden. „Wir haben uns damit einen lang gehegten Traum erfüllt. Das gibt uns besonders für das Kinder und Jugendtraining ganz neue Möglichkeiten“, so der Spartenleiter und frisch ausgebildete C-Trainer Torsten Lickfers.

Die Maschine ist ein technisches Wunderwerk und kann die Federbälle in Geschwindigkeiten von 20 bis 120 Kilometer pro Stunde verschießen. Eine Frequenz von 10 bis 80 Schuss pro Minute ist möglich. Zudem lasse sich der Winkel variieren – dadurch könne die Maschine die Bälle variabel auf unterschiedliche Punkte platzieren. Die Resonanz nach einem ersten Test in der Gymnasiumhalle war durchweg positiv.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen