Sylter Vereinssport : Auswärtssieg für Team Sylt

Aus seiner Sicht ein teuer erkaufter Sieg.Johannes Welker wurde durch Foulspiel schwerer verletzt.

Aus seiner Sicht ein teuer erkaufter Sieg.Johannes Welker wurde durch Foulspiel schwerer verletzt.

Einen wichtigen Auswärtssieg errang das Team Sylt beim Verfolger SG Leck - Achtrup - Ladelund 3.

Avatar_shz von
11. März 2019, 10:35 Uhr

Einen wichtigen Auswärtssieg errang das Team Sylt beim Verfolger SG Leck - Achtrup - Ladelund 3 (LAL). Bei starkem Wind, aber gut bespielbaren Platz, spielte das Team erst mit Windunterstützung. Bereits in der 12. Minute fiel das 1:0, ein Freistoß von Martin Schill fand den Weg durch alle Mit- und Gegenspieler zu Sascha Scheibe, der aus 10 Metern einschob.

Es entwickelte sich ein flottes Spiel, das hin und her wogte, in der ersten Halbzeit aber mit Vorteilen für die Sylter. Beim 2:0 in der 29. Minute ein toller „No-look-Pass“ von Martin auf Fabian Johannsen, der quer vor das Tor spielte. Sascha hatte keine Mühe, den Ball über die Linie zu drücken. Großes Glück hatte der LAL-Keeper in der 37., als er, weit aus dem Strafraum geeilt, Johannes Welker rüde umgrätschte, aber nur die gelbe Karte sah. Daraufhin mussten die Sylter wechseln, Lance Krüger kam zu seinem ersten Senioreneinsatz. Und er machte seine Sache mehr als ordentlich. Bis zur Pause hatte die Mannschaft noch einige gute Chancen, die aber nicht zwingend genug ausgespielt wurden. Es blieb beim 2:0-Halbzeitstand.

Zur Pause wechselte das Team, Yannik Henze, ebenfalls mit dem Debüt, übernahm für Dominik Fischer. Auch Yannik fand sich gut ins Team, setzte alle Trainervorgaben um. Nach 53 Minuten dann die Vorentscheidung, einen Pass aus der Defensive leitete Sascha schnell in die Spitze weiter auf Niels Dassler, der sich diese Chance nicht nehmen ließ und auf 3:0 stellte.F abian Johannsen machte dann Platz für Philip Engel in der 55. Minute. Danach hatten die Sylter das Spiel, auch gegen den Wind, gut im Griff, doch ab der 70. Minute kamen die Gastgeber nochmal auf und es ergaben sich einige brenzlige Situationen, die vom Abwehrverband um Björn Gerth aber meist souverän entschärft wurden.

Letzte Auswechselung: In der 80. Minute kam Dominik Cleve für Matthias Schill ins Spiel und half, das Ergebnis ins Ziel zu bringen. Mehr als das 1:3 in der 76. war für LAL 3 heute nicht drin. Alles in allem ein verdienter Erfolg. Einstellung und Kampfgeist stimmten, das spielerische Element wird weiter reifen... Am Freitag geht’s nach Enge, da wartet ein weiterer Verfolger in der Tabelle der Kreisklasse B. Das erste Heimspiel findet am 24.03. gegen  die SG Mitte NF statt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen