zur Navigation springen
Sylter Rundschau

14. Dezember 2017 | 01:36 Uhr

Ausnahmeweine voller Frische und Fülle

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Südtiroler Weingut präsentierte Gewürztraminer im Landhaus Stricker

shz.de von
erstellt am 15.Mai.2014 | 18:57 Uhr

Gewürztraminer gelten allgemein als aromastarke, oft süßliche Weine – trocken ausgebaut können sie jedoch hervorragende Speisenbegleiter sein. Besonders gut passen Gewürztraminer zu asiatischen Gerichten mit Fisch oder Krustentieren, aber auch zu Rinder- oder Schweinefleisch. Dies bewiesen Sternekoch Holger Bodendorf und sein Team bei einer „Show-Küchenparty“ Anfang dieser Woche. Anlass des Gourmetevents im Landhaus Stricker war eine Präsentation der Winzergenossenschaft Tramin aus Südtirol, dem Ursprungsgebiet des Gewürztraminers.

Die milden Aromen des 2013er Klassik harmonierten sowohl mit der leichten Schärfe der Laksa, dem Nationalgericht Singapurs, das Bodendorf mit Tunfisch servierte, als auch mit dem zarten Kabeljau, der bei niedriger Temperatur im Wasserbad gegart wurde. Und der kräftigere Nussbaumer 2012 zum Wagyu-Rind mit Karotten und Morsumer Kartoffeln wischte überzeugend gängige Vorurteile vom Küchentisch – „wie man schmeckt, es muss keineswegs immer ein Roter sein“, sagte Holger Bodendorf. „Frische und Fülle, gepaart mit einem unglaublichen Aromenspektrum – diese Gewürztraminer sind wunderbare Ausnahmeweine“, ergänzte Nils Hoyer, Sommelier im Landhaus Stricker. „Auch wir sind vernarrt in diese herausfordernde Spezialität und haben sie selbstverständlich auf den Karten unserer Restaurants.“

Ebenso begeistert äußerten sich Sommeliers und Fachjournalisten während der anschließenden „Vertikalprobe“, bei der Kellermeister Willi Stürz 15 verschiedene Jahrgänge des Gewürztraminers Nussbaumer präsentierte. Relativ hohe Alkoholwerte und ein im Verhältnis niedriger Säureanteil verleihen dem Wein seine charakteristische Mineralität, erläuterte Stürz. Wesentlichen Einfluss hätten auch die extremen Temperaturschwankungen in den Höhenlagen des Anbaugebiets. Bei Tag wärmt der trockene Ora-Wind vom Gardasee die Trauben, in der Nacht lassen kalte Fallwinde aus den Bergen die Fruchtnoten hervortreten und sorgen dafür, dass die Weine ihre trinkfreudige Leichtigkeit bewahren. Diese besonderen Bedingungen gäben dem Nussbaumer eine geradezu „burgundische Eleganz“, so das übereinstimmende Fazit der Weinexperten, dieser Gewürztraminer aus Südtirol sei einfach „Harmonie pur!“



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert