Zertifikat für Sylter Lernort : Ausgezeichnetes Erlebniszentrum

hafenfest 2017_msteur (59)

Sozialminister Heiner Garg zeichnete gestern „Lernorte für hohe Bildungsqualität“ aus, darunter auch das Erlebniszentrum Naturgewalten.

shz.de von
28. Juni 2018, 06:00 Uhr

Das Erlebniszentrum Naturgewalten in List erhielt gestern als eine von drei Einrichtungen in Schleswig-Holstein erstmalig das Zertifikat „Bildungseinrichtung für Nachhaltigkeit“ von Schleswig-Holsteins Sozialminister Heiner Garg (FDP). „Für mich bedeutet Nachhaltigkeit Respekt vor Mensch und Natur“, betonte der Minister anlässlich der Übergabe. „Wir wollen dazu beitragen, diese Wertschätzung schon den Jüngsten zu vermitteln und auch Erwachsene immer wieder daran zu erinnern.“ Sein herzlicher Dank und seine Glückwünsche galten den Beteiligten für die ausgezeichnete Arbeit. Sie trügen dazu bei, dass Nachhaltigkeit begreifbar und in der Praxis umsetzbar wird, betonte er.

Das Erlebniszentrum Naturgewalten erhielt diese Auszeichnung, die alle fünf Jahre vergeben wird, gestern zum ersten Mal. Die Lister Bildungseinrichtung besteht seit 2009 und wurde aus einem Kreis engagierter Personen und Organisationen gegründet. Die Gemeinde List stellte den rechtlichen und organisatorischen Rahmen bereit. So konnte im Norden der Insel ein inhaltlich-konzeptionell wie baulich-technisch ambitioniertes Bildungs- und Erlebniszentrum entstehen.

Das Erlebniszentrum gebe Schulklassen und Urlaubsgästen gleichermaßen einen Einblick in das Leben in und mit der Nordsee, hieß es in der Laudatio. „Das Leben auf der Insel Sylt, der Umgang mit den Naturgewalten der Nordsee sowie der Klimawandel und seine Folgen werden in spannenden und interaktiven Darstellungen thematisiert. Ökologische, soziale, wirtschaftliche und kulturelle Zusammenhänge für Menschen und Tiere werden dabei verdeutlicht.“

Hans Gerds und Diane Seidel vom Erlebniszentrum Naturgewalten waren gemeinsam in Glücksburg, um die Auszeichnung persönlich entgegen zu nehmen. „Seit fast zehn Jahren vermitteln wir fast nichts anderes als nachhaltige Themen“, so der pädagogische Mitarbeiter Gerds. Ihm und seinen Sylter Kollegen sei bewusst gewesen, dass das Erlebniszentrum die Voraussetzung erfüllt, um das Zertifikat einer nachhaltigen Bildungseinrichtung zu erhalten. Es jetzt aber wahrhaftig zu erhalten, sei eine tolle Rückmeldung für die Arbeit, die sie leisten. „Wir haben so viele Schulklassen, die selbstständig an unsere Inhalte und die Natur herangehen und die auf diesem Weg begreifen, dass es da etwas gibt, das man schützen muss“, sagt Gerds. „Wir machen das sehr gerne und freuen uns natürlich jetzt, dass das von außen anerkannt und mit einem Zertifikat belegt wird.“

Er vermutet, dass das Zertifikat nun womöglich weitere Zielgruppen ansprechen könnte: „Gerade im Kontext von Klassenfahrten könnten Lehrerinnen und Lehrer durchaus darauf achten, welche Form der Bildung bei uns angeboten wird“, so Gerds. „Und das Zertifikat ist für einige sicherlich ein Indiz dafür, wie wir hier die Inhalte vermitteln. Und darauf können wir durchaus stolz sein.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen