zur Navigation springen

Longboard-Festival auf Sylt : Auf langen Brettern über die Wellen

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Bis kommenden Sonntag findet an der Buhne 16 in Kampen das Longboard-Festival statt.

shz.de von
erstellt am 09.Sep.2015 | 05:44 Uhr

„Das Longboard-Festival ist für uns seit vielen Jahren ein sehr schöner Saisonabschluss“, sagt Tim Behrens von der Buhne 16 in Kampen strahlend, „obwohl es eigentlich immer ähnlich abläuft, ist es in jedem Jahr etwas sehr Besonderes.“

Heute früh um 8 Uhr fiel der Startschuss zum einzigen Longboard-Festival Deutschlands, das noch bis zum kommenden Sonntag an dem legendären Bistro Buhne 16 im Norden von Kampens Weststrand stattfindet. Je nach Wellenlage zeigen dann wieder täglich die Surfer vor traumhafter Kulisse, was mit einem Longboard beim Wellenreiten so alles möglich ist. Der beliebteste Trick des Longboarders ist der Hang Ten, auch Nose Ride genannt, wobei alle zehn Zehen über die Spitze des mindestens neun Fuß langen Brettes ragen müssen. Das gefällt auch den schaulustigen an Land. „Bei dem Festival haben wir immer eine nette Mischung aus Surfern und Nicht-Surfern, die einfach nur die Atmosphäre genießen wollen“, sagt Tim Behrens..

Die Wettkämpfe dauern noch bis zum 13. September an, wobei der Sonntag nur ein Ausweichtermin darstellt, falls in den Tagen davor das Meer und die Wellen nicht mitspielen. Allerdings ist nicht nur tagsüber während und zwischen den Heats, also den Rennen, viel los - auch abends bieten die Veranstalter, die Cousins Tim und Sven Behrens von der Buhne 16, ein besonderes Programm: Am kommenden Freitagabend, 11. September, wird in der Westerländer Kinowelt neben einer Diashow über die ersten drei Jahre des Longboardfestivals zusätzlich noch der Surf-Film „Highwater“ gezeigt.

„Der Surfsport steht bei unserem Festival zwar im Vordergrund“, sagt Tim Behrens, „vor allem ist es aber ein Treffen der Sylter Surfer, bevor die Saison hier auf der Insel wieder vorbei ist“. Behrens schätzt, dass etwa 80 Prozent der Teilnehmer von der Insel kommen. „Wir richten uns daher bei den Heats auch nach den Arbeitszeiten der Teilnehmer“, so Behrens.

Am Sonnabend wird dann, wenn die Wettkämpfe wie geplant stattfinden konnten, um 19 Uhr die Siegerehrung sein. Bereits ab 14 Uhr wird das „Soulfire HiFi-Soundsystem“ mit Reggae- und Dancehall-Musik für eine tolle Stimmung an den Plattentellern sorgen. Ab 20 Uhr spielt dann die Surf-Punk-Band „The Stingrays“.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen