Surfen vor Sylt : Auf langen Brettern über die Sylter Wellen

Die perfekte Welle: Die Wettfahrten beim Longboard-Festival an der Buhne 16 starten am Donnerstag. Der Sonntag dient als Reservetag, falls Wettbewerbe verschoben werden müssen.
1 von 2
Die perfekte Welle: Die Wettfahrten beim Longboard-Festival an der Buhne 16 starten am Donnerstag. Der Sonntag dient als Reservetag, falls Wettbewerbe verschoben werden müssen.

Am Mittwoch beginnt das 19. Longboard-Festival am Strand von Buhne 16, der Saisonabschluss für viele Insulaner und Saisonkräfte.

23-524966_23-106481075_1551875653.JPG von
01. September 2019, 11:15 Uhr

Kampen | Eine der kultigsten Surfveranstaltungen der Insel findet in dieser Woche am Kampener Strandabschnitt Buhne 16 statt. Rund 100 Wellenreiter aus ganz Deutschland und Dänemark stellen ihr Können auf dem Longboard unter Beweis – dem Lkw unter den Surfboards. Höhepunkt ist ein lockeres Come-together am Sonnabend nach der Siegerehrung.

Das 19. Longboard-Festival beginnt am Mittwoch, 4. September, und endet am Sonntag, 8. September. Am Mittwoch werden zunächst die Formalitäten erledigt – die Teilnehmer melden sich an und die Wettfahrten („Heats“) werden ausgelost. Je nach Wind und Wellen werden die Wettbewerbe ab Donnerstag, 8 Uhr, bis zum Sonnabend ausgefahren, aber bei Bedarf auch noch am Sonntag, erläutert Tim Behrens. Gemeinsam mit seinem Cousin Sven Behrens hat er das Festival vor 19 Jahren aus der Taufe gehoben. Die beiden Sylter haben das Strandbistro Buhne 16 im Jahr 2000 von den Brüdern Uwe, Conrad und Dieter Behrens übernommen – das waren ihre Onkel. Den Kiosk an der Buhne 16 gibt es seit 1981, aber schon 1978 hat ein Behrens-Onkel dort am weißen Strand von Kampen eine Surfschule betrieben.

Das Longboard-Festival haben Tim und Sven Behrens damals ins Leben gerufen, um alle Surffreunde zum Schluss der Saison nochmal zusammenzutrommeln. So treffen sich dort alljährlich viele Insulaner, aber auch Rettungsschwimmer und andere Saisonkräfte, bevor es sie wieder in alle Welt verschlägt. Bisher gibt es 60 Anmeldungen, doch Tim Behrens rechnet noch mit zahlreichen Nachzüglern.

Beim Longboard-Festival steht zwar der Spaß im Vordergrund, doch vor allem die Junioren sind mit großem Eifer dabei. Die Surfer sind zwischen 4 und 82 Jahren alt und kämpfen unter Wettkampfbedingungen um Punkte, unter den strengen Augen einer Jury. Die Teilnehmer starten in verschiedenen Kategorien – Junioren und Juniorinnen, Männer, Frauen, Masters (45 bis 55 Jahre alt) sowie Senioren (ab 55 Jahre) und bei einem Gummitier-Contest.

Das Come-together am Sonnabend beginnt gegen 18 Uhr. Die Siegerehrung folgt gegen 19 Uhr. Anschließend gibt es Livemusik mit Singer-Songwriter Neil Hickethier.

Anmeldungen für die Wettkämpfe sind noch bis kurz vor dem Start möglich. Anmeldungen sind unter Tel. 04651 / 4996 möglich. Weitere Infos zum Festival gibt es auf der Facebookseite der Buhne 16.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen