zur Navigation springen
Sylter Rundschau

21. August 2017 | 11:03 Uhr

Amrum – Sylts kleine Schwester

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Die Vortragsreihe des Freundeskreises der Sölring Museen endet am 11. August mit einer spannenden Geschichte von Kai Quedens

Alle Besucher können sich auf einen spannenden letzten Vortrag innerhalb der diesjährigen Vortragsreihe des Freundeskreises Sölring Museen freuen: Die sommerliche Reihe wartet zum Abschluss mit einem besonderen Bonbon auf. Von der Nachbarinsel Amrum kommt der Kunstmaler Kai Quedens nach Sylt. In seinem bebilderten Vortrag: „Amrum – Sylts kleine Schwester“ bewegt sich Quedens auf historischen Spuren. Mit dem gewohnten Wortwitz und viel Humor erzählt er unterhaltsam die Geschichte Amrums und nimmt dabei immer wieder Bezug zur großen Schwester Sylt.


Packend berichtet Quedens von den Orten


Bei der Inseltour geht es vom Fähranleger über die Wandelbahn und den Seezeichenhafen in den Norden Insel. Packend berichtet er von den jeweiligen Orten, deren geschichtlichen Fakten und selbstverständlich darf hin und wieder auch die Anekdote nicht fehlen. Da wäre zum Beispiel die des Strandvogts Volkert Quedens, der mutig im Dünensand Wittdün gründete. Welchen Vorschub erfuhr Wittdün, als die Gäste (von den Amrumern „Badeleute“ genannt) kamen und eine Inselbahn benötigt wurde, um die Gäste zum Baden direkt auf den Kniepsand zu bringen.

Der letzte Amrumer Landwirt, Berufsfischer und das Haus des Walfängers Georg Hinrich Simon dürfen natürlich nicht fehlen. Sollte bei dem ein oder anderen Halt Bildmaterial nicht vorhanden sein, gelingt es Kai Quedens durch eigene Illustrationen die Situation so zu beschreiben, dass sich leicht auf das Foto verzichten lässt.

Wer Kai Quedens bereits erlebt hat, weiß dass auch hier und da persönliche Geschichten eingestreut werden. Dabei taucht sein Vater Georg Quedens in Fotos und Erzählungen auf und es wird klar, wie Quedens Senior seine Kinder schon früh mit in die Erkundungen der Insel und ihrer Tierwelt einbezog. Als echtes Inselkind jobbte Kai Quedens dann während des Studiums im Amrumer Teehaus Burg. Und dort traf er nicht nur den damaligen Bundespräsidenten.

Der Vortrag findet am Freitag, 11. August, im Sylter Heimatmuseum, Am Kliff 19, in Keitum statt und beginnt um 19.30 Uhr.

Der Eintritt beträgt 10 Euro, für Mitglieder des Freundeskreises ist er kostenlos.


zur Startseite

von
erstellt am 30.Jul.2017 | 10:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen