Abriss der Thermen-Ruine : Am 15. März geht es los

Mitte kommender Woche rollen die Abrissbagger am Keitumer Watt an.
Mitte kommender Woche rollen die Abrissbagger am Keitumer Watt an.

Bereits Mitte kommender Woche sollen die ersten Bagger anrollen

von
07. März 2017, 05:14 Uhr

Die vorbereitenden Maßnahmen zum Abriss des Bauvorhabens Keitum Therme laufen, teilt das zuständige Kommunale Liegenschafts-Management (KLM) mit. Nachdem die Beweissicherungen der umliegenden Gebäude einschließlich der Aufstellung von Schwingungssensoren durch ein Ingenieurbüro für Baugrund und Bodenmechanik abgeschlossen wurden, soll nun zeitnah die Einrichtung der Baustelle erfolgen. Die Sensoren sollen mögliche Bodenbewegungen im näheren Umfeld der Bauruine erfassen und bei Überschreitungen der voreingestellten Erschütterungswerte entsprechende Meldungen an das mit dem Abriss befassten Personal abgeben, so dass unverzüglich reagiert werden kann.

Am 15. März soll dann mit den eigentlichen Abbrucharbeiten mit Hilfe von Baggern begonnen werden, weitere Abrissfahrzeuge würden je nach Baustellenfortschritt eingesetzt, heißt es von KLM. Die Zerkleinerung des von Bewehrungsstahl und anderweitigen Materialien getrennten Betonabbruches wird mittels einer so genannten Prallmühle erfolgen. Für den Transport der Baugerätschaften und Fahrzeuge von und zur Baustelle sowie für die Lkw mit Abbruchmaterial, das nicht vor Ort zur Bodenmodellierung genutzt werden kann, ist eine vertraglich vereinbarte Route festgeschrieben. Die Dauer der Maßnahme ist mit zwölf Wochen geplant, wobei Verzögerungen durch Schäden an den Abrissmaschinen nicht auszuschließen sind, weil die eingesetzten Gerätschaften erheblichen mechanischen Belastungen ausgesetzt werden.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen