zur Navigation springen

Weihnachtszeit auf Sylt : Alle Sylter Weihnachtsmärkte am Wochenende

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Ab heute bis zum zweiten Advent laden wieder zahlreiche Märkte zum Bummeln, Schlemmen und Kaufen ein.

von
erstellt am 08.Dez.2017 | 05:21 Uhr

Wenn die zweite Kerze brennt, ist es Zeit für den Weihnachtsmarkt in Kampen, der das „Kaamp Hüs“ wieder in einen Weihnachtstraum für Klein und Groß verwandelt. Stimmungsvoll dekoriert bieten die Räume auf zwei Etagen Platz für rund 40 Aussteller, die ein facettenreiches Angebot aus der Region präsentieren: Schmuck, Deko- und Kunstobjekte, Gestricktes und Besticktes, Geschenk- und Weihnachtsartikel aller Art, Malereien und inseltypische Produkte zum Beispiel aus Sylter Rosen, Schafwolle oder Strandgut, aber auch die klassischen Holzfiguren aus dem Erzgebirge sind zu erwerben – so kann für jeden Geschmack und Geldbeutel das passende Weihnachtsgeschenk gefunden werden.

Im Außenbereich steht man unter Heizstrahlern bei besinnlicher Musik, Punsch, Grünkohlsuppe, Bratwurst und Futjes gemütlich zusammen, hält das eine oder andere Schwätzchen und kommt so richtig in Weihnachtsstimmung. Währenddessen können sich die kleinen Besucher am Sonnabend ab 13 Uhr auf das Kinderprogramm freuen: Nach dem Basteln mit Kati und Tini im 1. OG. wird um 16 Uhr der Weihnachtsmann erwartet. Ein weiteres Highlight erwartet die Kleinen am Sonntag ab 13 Uhr, wenn es unter Anleitung des Kampener Künstlers Thomas Landt kreativ und kunstvoll wird. Ab 15 Uhr können sie dann selbst Feuerwehrmann spielen und in den Einsatzfahrzeugen der Freiwilligen Feuerwehr Kampen durch das Dorf sausen.

Der Kampener Weihnachtsmarkt wird am heutigen Freitag, 8. Dezember, ab 15 Uhr eröffnet, Ende ist um 19 Uhr. Am Sonnabend, 9. Dezember, ist von 12 Uhr bis 19 Uhr und am zweiten Adventssonntag, 10. Dezember, von 11 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

Alljährlich findet am zweiten Advent – also diesmal am Sonntag, 10. Dezember – der Adventsmarkt im Schulzentrum Sylt (Tonderner Straße 12,Gemeinschaftsschulteilgebäude) statt. Dort werden zwischen 11 Uhr und 18 Uhr ausschließlich selbstangefertigte Artikel angeboten. Die privaten Aussteller und Schüler haben so manches vorbereitet: Gebrannte Mandeln und Marmeladen, Gestricktes und Gehäkeltes, Dekoratives und Köstliches. Natürlich lockt hier die traditionelle große Tombola, mit deren Erlös sich die 10. und 12. Klassen ihre Abschlussbälle finanzieren. Tradition hat auch der Stand des Vereins „Padrino”, der mit kuscheligen Alpaka-Wollpullovern aus Peru für die Unterstützung einer Schule in Sullana (im Nordwesten Perus) und verschiedener Ausbildungsprojekte sorgt. Neben der Mensa mit ihrer üppigen Kuchentheke wartet der Büchermarkt auf Leseratten.

An allen Adventswochenenden kann man auch den „Adventszauber“ bei Jörg Müller erleben, wenn die romantischen Holzbuden in der Süderstraße öffnen. Von freitags bis sonntags werden nicht nur kulinarische Köstlichkeiten höchster Qualität geboten, sondern auch Weihnachtsschmuck, Spielzeug und Handwerkskunst. Ein nostalgisches Karussell dreht für die kleinen Gäste seine Runden und dampfende Becher voller Glühwein oder Feuerzangenbowle sorgen für eine rundherum schöne Einstimmung auf die Festtage. Der „Adventszauber“ ist freitags und sonnabends von 15 Uhr bis 20 Uhr und sonntags von 14 Uhr bis 20 Uhr geöffnet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen