zur Navigation springen

Insel Sylt Tourismus Service : Alle Jahre wieder: Online-Adventskalender lockt mit attraktiven Gewinnen

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Am Dienstag, 1. Dezember, öffnet sich wieder das erste Türchen des beliebten Online-Adventskalenders

von
erstellt am 26.Nov.2015 | 17:44 Uhr

Am Dienstag, 1. Dezember, öffnet sich wieder das erste Türchen des beliebten Online-Adventskalenders des Insel Sylt Tourismus Service (ISTS). Dort können sich alle Insel-Freunde dann mit spannenden Fragen und attraktiven Preisen die Wartezeit bis Heiligabend verkürzen.

Auf www.insel-sylt.de versteckt sind hinter jedem Türchen besondere attraktive Gewinn: vom Genusspaket bis zur Sylt-Reise. Denn in den 24 Tagen bis Heiligabend bietet der Adventskalender des Insel Sylt Tourismus-Service eine große Bandbreite an Insel-Erlebnissen. Ob unabhängig-mobil mit einem Mietwagen von syltcar.com, sportlich-aktiv mit einer 6er-Sportkarte für das Sportcenter im „Syltness Center“ oder auch kulinarisch-genüsslich mit einem Schlemmer-Gutschein von Gosch: Hier ist bestimmt für jeden Sylt-Liebhaber etwas dabei ...

Aber auch das Entdecken der Insel und ihrer Umgebung kommt nicht zu kurz. Wer eine der Fragen richtig beantwortet, sichert sich unter anderem die Chance auf eine Velotaxi-Rundfahrt, eine Segway-Tour oder eine Fahrt mit den Adler-Schiffen zu den Kegelrobben. Am 24. Dezember wartet dann, pünktlich zur Bescherung, der Hauptgewinn des aktuellen Adventskalenders auf den glücklichen Gewinner: Ein einwöchiger Sylt-Urlaub in einer Ferienwohnung inklusive deutschlandweiter Flug-Anreise mit airberlin.

Die Teilnahme ist denkbar unkompliziert: Einfach das Päckchen auf der Internetseite öffnen und anschließend die entsprechende Frage richtig beantworten. Der Tagesgewinner wird jeweils am folgenden Tag ausgelost. Wer die Preise an den Adventswochenenden gewonnen hat, wird immer am darauf folgenden Montag ermittelt. Weitere Informationen gibt es im Internet auf www.insel-sylt.de.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen