zur Navigation springen

Besondere Ehrung für Morsumer : Alfred Bartling gewinnt den C.P.-Hansen-Preis

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Die Verleihung findet am 6. Dezember im Muasem Hüs statt

shz.de von
erstellt am 08.Okt.2015 | 05:30 Uhr

Der diesjährige C. P.-Hansen-Preis wird am 6. Dezember 2015 im „Muasem Hüs“ in Morsum an Alfred Bartling verliehen. Das C. P.-Hansen-Kuratorium entschied einstimmig, den seit vielen Jahren engagierten Morsumer Friesen Alfred Bartling mit der Auszeichnung der Sylter Gemeinden zu ehren. Diese vergeben den Kulturpreis seit 1960 für besondere Verdienste um die friesische Sprache, Kultur, Brauchtum und Natur auf Sylt.

Alfred Bartling wurde 1939 in List geboren. Nachdem sein Vater im Krieg gefallen war, zog er auf den großelterlichen Hof nach Morsum und arbeitete dort tatkräftig mit. Nach dem Besuch der Landwirtschaftlichen Fachschule in Niebüll pachtete er 1966 den Hof der Großeltern und heiratete Kaike Henningsen. Neben der Landwirtschaft war Alfred Bartling unter anderem bei einem Tetrapoden-Hersteller in Hörnum und dem Marschenbauamt in Husum tätig; 1972 legte er die Prüfung als Wasserwerker ab.

Mit friesischem Selbstverständnis wuchsen die drei Söhne und die Tochter mit der Muttersprache Sölring auf. Zahlreiche friesische Beiträge wurden von Alfred Bartling bis in die 80er Jahre für die Sylter Rundschau geschrieben. Der Einsatz für die friesische Sprache, das Brauchtum und den dörflichen Zusammenhalt der Gemeinde Morsum waren stets sein Bestreben.

So ist er bereits seit 1949 Mitglied des TSV Morsum, seit 1957 gehört er der freiwilligen Feuerwehr an, 1968 trat er der Söl’ring Forining bei und unterstützte den Verein von 1979 bis 2007 als Mitglied im Vorstand und im Küstenausschuss. Als streitbarer Bürger und Politiker geachtet und gefürchtet, setzte er sich für Morsum und die Insel Sylt in hohem Maße ein und hatte Ämter inne, wie das des stellvertretenden Bürgermeisters der Gemeinde Sylt-Ost, des Vorsitzenden des Schul-, Jugend-, Kultur-und Sportausschusses, des Vorsitzenden des Ortsbeirates und des stellvertretenden Kreispräsidenten. Parallel zu diesen Tätigkeiten bekleidete Alfred Bartling den Posten als Mitglied des Personalrates im Landwirtschaftlichen Ministerium in Kiel, als stellvertretendes Vorstandsmitglied des Verwaltungsausschusses des Arbeitsamtes in Flensburg und eines ehrenamtlichen Richters beim Oberverwaltungsgericht Schleswig. „Neben diesen zeitaufwändigen Tätigkeiten vergaß er nie seine friesischen Wurzeln und fand stets noch Zeit, sich mit Wort und Tat für das Fortbestehen der friesischen Kultur auf Sylt einzusetzen“, so das Kuratorium.

Als Akteure der „Muasemböör-Spölsters“ konnten Alfred und Kaike Bartling 1994 das 20- jährige Jubiläum der Theatergruppe feiern. Das Theaterstück „Di Natuursjütser“ stammt aus der Feder Alfred Bartlings. Im Jahre 1990 ist er Gründungsmitglied der Morsumer Kulturfreunde und trägt mit friesischen Beiträgen im Vereinsblatt „Di Blér“ dazu bei, dass auch das Sölring im Fokus bleibt. Nach 9 Jahren als Vorstand der Kulturfreunde wird er 2013 zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen