zur Navigation springen

Feuerwehr auf Sylt : Ärzte lernen für den Notfall

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Große Außenübung bei der Feuerwehr in Westerland: Angehende Notärzte erhalten Einblick in ihre zukünftige Arbeit.

shz.de von
erstellt am 14.Nov.2014 | 05:22 Uhr

Ein Auto umringt von Feuerwehrleuten und Notärzten. Die Türen des alten Renault Laguna fehlen, das Dach wurde abgesägt und die Notärzte versuchen, einen eingeklemmten Menschen mit einer hydraulischen Schraube und einem hydraulischen Spreizer aus dem Wrack zu befreien: Was am vergangenen Mittwochabend aussah wie ein schrecklicher Unfall, war eine Notfallübung des Vereins Docdidac, und die eingeklemmte Person war eine Hi-Tech-Dummypuppe, die menschliche Lebenszeichen simulieren kann.

Die 120 Teilnehmer des Kurses sind angehende Notärzte, die auf diesem Weg einen eindrucksvollen Einblick in ihre zukünftige Arbeit bekamen. Kursleiter Dirk Müller moderierte den Ablauf der Übung per Mikrofon und erklärte den mit Handykameras fotografierenden Teilnehmern jeden einzelnen Schritt der Rettungsübung.

Nach der Befreiung des Dummys lernten die Ärzte die Drehleiter und ihre Einsatzmöglichkeiten kennen. Sie kommt zum Einsatz kommt, wenn Patienten aus großer Höhe gerettet werden müssen oder immobil sind und aus engen Treppenhäusern transportiert werden sollen. „Insgesamt können 450 Kilo in den Leiterkorb des Feuerwehrkranes, falls sehr schwergewichtige Patienten aus ihrer Wohnung gebracht werden müssen“, erklärte Dirk Müller, Vereinsvorsitzender von Docdidac, den interessierten Zuschauern, die rund um die Vorführung standen.

Drei mal im Jahr veranstaltet der gemeinnützige Verein Docdidac den achttägigen Notarztkurs auf Sylt. Die Teilnehmer sind allesamt approbierte Ärzte, die sich zum Notarzt weiterbilden lassen wollen, und sie kommen aus ganz Deutschland. In dem 80-stündigen Kurs, der im Congress Centrum Sylt abgehalten wird, bekommen sie das theoretische und praktische Wissen eines Notarztes vermittelt. „Zu dem Kursinhalt zählt auch immer eine praktische Außenübung wie diese“, erklärt Dirk Müller die aufwendige Inszenierung.

Die Übung wurde mit Unterstützung der Feuerwehren Westerland und Keitum sowie dem DRK Sylt durchgeführt. Dirk Müller von Docdidac ist von der neuen Feuerwache in Westerland und dem Standort Sylt begeistert: „Wir kommen bereits seit 25 Jahren hierher und die Location Sylt ist für uns und die Teilnehmer des Kurses einfach nicht zu toppen“.

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen