zur Navigation springen

Verkehr auf Sylt : Ab Montag Vollsperrungen und Umleitungen in Westerland und Keitum

vom
Aus der Redaktion der Sylter Rundschau

Letzte Straßenbauarbeiten am Bahnhof Westerland sollen Mittwoch beendet werden. Anlieger der Munkmarscher Chaussee kommen zeitweise nicht auf ihre Grundstücke

Ab Montag beginnen die abschließenden Arbeiten durch den Landesbetrieb Straßenbau und Verkehr (LBV-SH) vor dem Westerländer Bahnhof. Vom 10. bis zum 12. Juli wird der Bereich zwischen Trift bis zur Polizei einschließlich der Kreuzung Kirchenweg/Kjeirstraße voll gesperrt. Autofahrern wird dringend geraten, diesen Bereich weiträumig zu umfahren. Bahnreisende werden gebeten, die umliegenden Parkplätze Parkhaus am ZOB, Pieten, Alte Post sowie Andreas-Nielsen-Straße zu nutzen. Fußgänger und Fahrradfahrer sollen sicher um die Baustelle geführt werden. Achtung: Eine Umleitung wird nicht ausgeschildert.

Die Vorarbeiten für die Fahrbahndeckenerneuerung der Kreisstraße 118 zwischen Keitum und Munkmarsch schreiten weiter voran. Die Asphaltierungsarbeiten der Fahrbahn sind ab Mittwoch, 12. Juli, geplant. Für das Aufbringen des Haftgrundes ist die Strecke bereits ab Dienstag 11. Juli, zirka 16 Uhr für den Verkehr weitgehend gesperrt. Auch für die Anlieger der Munkmarscher Chaussee ist diese abschnittsweise gar nicht oder nur stark eingeschränkt befahrbar. Stundenweise kann es dazu kommen, dass direkte Anlieger der K118 ohne alternative Straßenanbindung während des Einbaus der Asphaltschichten nicht mit dem Fahrzeug von beziehungsweise zu ihrem Wohnort kommen können, sodass es erforderlich wird, Fahrzeuge außerhalb des jeweiligen Bereiches abzustellen.

Betroffene wenden sich in diesem Fall bitte rechtzeitig an folgende Ansprechpartner: LBV-SH, Niederlassung Flensburg, Herrn Jürgensen, Tel: 0461-90309194 oder Firma Groth & Co., Pinneberg, Herrn Müller, Tel: 0175-18 59 031. Mit erheblichen Einschränkungen des Busverkehrs ist an den genannten Tagen ebenfalls zu rechnen. Verkehrsteilnehmer werden gebeten, sich den wechselnden Baufeldern aufmerksam zu nähern und den Umleitungsempfehlungen zu folgen. Der LBV-SH bittet um Verständnis für unvermeidbaren Verkehrsbeeinträchtigungen und um rücksichtsvolles Verhalten zum Schutze der auf der Baustelle Beschäftigten.

zur Startseite

von
erstellt am 08.Jul.2017 | 05:40 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen