Ferienunterkünfte auf Sylt 2021 : Die Ferienwohnungen von Uta Apel sind jetzt offiziell nachhaltig

Avatar_shz von 20. August 2021, 12:29 Uhr

shz+ Logo
Uta Apel mit Tochter Lisa Apel vom Alten Konsumverein in Westerland.
Uta Apel mit Tochter Lisa Apel vom Alten Konsumverein in Westerland.

Vermieter auf Sylt können ihre Unterkünfte jetzt mit einem speziellen Siegel der Klimapatenschaft zertifizieren lassen. Das hat nicht nur Vorteile für die Urlauber.

Sylt | Ferienunterkünfte auf Sylt können sich jetzt als klimafreundlich auszeichnen lassen: Im Rahmen des Zertifizierungsprogramms der Klimapatenschaft können die Gastgeber ihre Immobilie offiziell auf Klima- und Umweltfreundlichkeit prüfen und auszeichnen lassen. Ziel ist es, den Tourismus auf der Insel nachhaltiger und damit zukunftsfähig zu machen. Verantwortlich für die Aktion ist die Sylt Marketing Gesellschaft (SMG). unterstützt wird das Projekt von allen Tourismusorganisationen auf der Insel. Unser System bedarf einer nachhaltigen Weiterentwicklung und Neuausrichtung mit touristischen Angeboten, die sich an die Ansprüche ökologischer, ökonomischer und sozialer Nachhaltigkeit anpassen. „Unser System bedarf einer nachhaltigen Weiterentwicklung und Neuausrichtung mit touristischen Angeboten, die sich an die Ansprüche ökologischer, ökonomischer und sozialer Nachhaltigkeit anpassen. Dazu gehören die Entwicklung und Umsetzung gesamtinsularer langfristiger Strategien ebenso wie praktische Maßnahmen einzelner Betriebe“, sagte Moritz Luft, Geschäftsführer der Sylt Marketing Gesellschaft (SMG). Für uns ist der bewusste Umgang mit der Inselnatur und ihrer Ressourcen eine Herzensangelegenheit. Aber auch für viele Gäste geht mittlerweile der Wunsch nach Erholung einher mit dem Wunsch, Umwelt und Natur zu schonen. Bisher gibt es zwei Zertifizierungen: Als nachhaltige Ferienimmobilie dürfen sich die Wohnungen des Alten Konsumverein in Westerland und ein von der Appartement-Vermietung Bals angebotenes Objekt in Wenningstedt bezeichnen. Das Siegel gilt zunächst für drei Jahre. „Für uns ist der bewusste Umgang mit der Inselnatur und ihrer Ressourcen eine Herzensangelegenheit. Aber auch für viele Gäste geht mittlerweile der Wunsch nach Erholung einher mit dem Wunsch, Umwelt und Natur zu schonen“, sagt Uta Apel, Inhaberin des Alten Konsumverein über ihre Beweggründe, dem Testaufruf der SMG zu folgen. Darüber hinaus habe sie selbst viel erfahren und gelernt über den Nachhaltigkeitszustand und Optimierungspotentiale ihres Betriebes. Wann ist eine Unterkunft nachhaltig? Die Unterkünfte werden anhand „streng festgelegter Nachhaltigkeitskriterien“ in den Bereichen Energie, Wasser, Abfall, Ausstattung, Mobilität, CO2 und Kommunikation geprüft. Drei Mitarbeitende vom Tourismus-Service Wenningstedt-Braderup, vom Buchungszentrum Sylt und von der SMG wurden dafür von der Klimapatenschaft geschult. Erfüllt die Unterkunft bei der Erstanalyse oder nach Umsetzung einiger Optimierungen alle relevanten Nachhaltigkeitskriterien, so wird das Zertifikat „Nachhaltige Ferienimmobilie“ bestehend aus Urkunde, Siegel und Bericht ausgestellt. Basierend auf den Daten wird zusätzlich der jährliche CO2-Fussabdruck der Ferienimmobilie berechnet, die Emissionen können über Klimaschutzprojekte kompensiert werden. Wenn alle Emissionen ausgeglichen werden, erhält die Immobilie zusätzlich das Siegel „Klimaneutrale Übernachtung“. Hier können sich Interessierte melden ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen