Autozüge und Syltfähre : Bis zu 9,5 Prozent teurer – Wie Sylt-Reisende weiterhin günstig auf die Insel kommen

Avatar_shz von 29. November 2021, 17:27 Uhr

shz+ Logo
Der Rote Autozug am Bahnsteig in Westerland.
Der Rote Autozug am Bahnsteig in Westerland.

Wer nach Sylt fahren möchte, muss in Zukunft tiefer in die Tasche greifen. Autozug und Fähre kosten bis zu 9,5 Prozent mehr. Die Anbieter erklären die Gründe und wie Reisende weiterhin günstig nach Sylt kommen.

Sylt | Alles wird teurer. Das bekommen jetzt auch Sylt-Reisende bei der An- und Abfahrt auf die Insel zu spüren: Beide Autozuganbieter (DB und RDC) und die Syltfähre ziehen ihre Preise an. Weiterlesen: Mann uriniert von fahrendem Autozug und löst Zwangsbremsung aus 3,33 Prozent Preissteigerung bei der FRS-Syltfähre Auf der Syltfähre kostet eine Hin-...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen