Sylt, Föhr und Amrum : Jahrestag zum Lockdown: Als die Inseln dicht machen mussten

Avatar_shz von 16. März 2021, 18:03 Uhr

shz+ Logo
Einige Tage nach der ersten Lockdown-Anordnung waren die Strände auf Sylt menschenleer.
Einige Tage nach der ersten Lockdown-Anordnung waren die Strände auf Sylt menschenleer.

Vor gut einem Jahr durften Touristen und Zweitwohnungsbesitzer keinen Fuß mehr auf die Inseln setzen. Ein Rückblick.

Sylt | Sonntag, 15 März 2020. Das Wetter ist gut, die Inseln sind proppenvoll mit Gästen. Die drastischen Maßnahmen gegen die Corona-Pandemie scheinen weit weg. „Zunächst war es ja so, dass am ersten Wochenende nach der angeordneten Schulschließung die Touristen noch kommen konnten - und dies auch in hoher Zahl taten“, berichtet Meike Quentin, Sprecherin der ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen