Hebammen-Notdienst auf Sylt : Heidrun Hepper und Cornelia von Böhlen: Hebammennotruf kann eine Geburtsklinik nicht ersetzen

IMG_3168.jpg von 24. Februar 2021, 13:29 Uhr

shz+ Logo
Bei einer Geburt muss eine Hebamme dabei sein – doch zu wenig Personal führt dazu, dass immer mehr Kreißsäle schließen. 'Re: Hebamme dringend gesucht! Notstand im Kreißsaal'.
Bei einer Geburt muss eine Hebamme dabei sein – doch zu wenig Personal führt dazu, dass immer mehr Kreißsäle schließen. "Re: Hebamme dringend gesucht! Notstand im Kreißsaal".

Heidrun Hepper, Cornelia von Böhlen und Bettina Dahlhaus sehen Kritik am Sylter Hebammen-Notdienst als unbegründet an.

Sylt | Jedes System habe seine Schwachstellen, das ließe sich nicht vermeiden. Doch die Kritik am Hebammen-Notruf auf Sylt sei nicht gerechtfertigt. Das finden zumindest die beiden freiberuflichen Hebammen Heidrun Hepper und Cornelia von Böhlen, die den Notdienst auf der Insel betreiben. Unterstützt werden sie dabei seit dem vergangenen Jahr durch Bettina Dah...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen