Rettungsschwimmer ertrunken : Nach Badeunfall auf Sylt: Wie oft verunglücken Rettungsschwimmer in SH?

Avatar_shz von 20. August 2021, 15:28 Uhr

shz+ Logo
Am Donnerstag ist bei einem tragischen Unglück vor Wenningstedt ein Rettungsschwimmer ums Leben gekommen. Eine 63-Jährige war in der Nordsee in Not geraten. Sie starb am Freitagmorgen im Krankenhaus.
Am Donnerstag ist bei einem tragischen Unglück vor Wenningstedt ein Rettungsschwimmer ums Leben gekommen. Eine 63-Jährige war in der Nordsee in Not geraten. Sie starb am Freitagmorgen im Krankenhaus.

Es ist ein gefährlicher Job, den Rettungsschwimmer an den Küsten SHs machen. In Wennigstedt auf Sylt ist ein 47-Jähriger am Donnerstag gestorben, als er versuchte, eine Badende zu retten. Auf Sylt hat es so einen Unglücksfall lange nicht gegeben.

Sylt | Während auf Sylt die meisten Rettungsschwimmer fest bei den Inselgemeinden angestellt sind, werden die restlichen Badestellen und Strände in Schleswig-Holstein in den allermeisten Fällen von Ehrenamtlichen der Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) bewacht –sie stellen mehr als 90 Prozent aller eingesetzten Rettungsschwimmer im Land, weiß Thies ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen