„Nordsee im Kleinen“ : Hochmoderne Forschung: So wird in Meerwassertanks der Klimawandel simuliert

Avatar_shz von 05. August 2021, 15:55 Uhr

shz+ Logo
Blick auf die erweiterte Mesokosmen-Anlage aus der Vogelperspektive.
Blick auf die erweiterte Mesokosmen-Anlage aus der Vogelperspektive.

Was bedeutet die Erwärmung und die Übersäuerung der Meere für Tiere und Pflanzen, die dort leben? In List steht eine der europaweit modernsten Experimentieranlagen. Denn die Zukunft der Meere steckt noch voller Rätsel.

List | 24 schwarze mit jeweils 1800 Litern Meerwasser gefüllte Tanks stehen auf dem Gelände des Alfred-Wegener-Instituts (AWI) in List auf Sylt – optisch nicht besonders ansprechend. Um so wichtiger sind sie. Denn ihn ihnen steckt die „Nordsee im Kleinen" – mit Blick in die Zukunft. Mit den so genannten Mesokosmen lassen sich Szenarien des Klimawandels simul...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen