Zug Westerland nach Niebüll : Mehrere Strafanzeigen: Alkoholisierter Hundebesitzer mit Drogen im Gepäck bepöbelt Einsatzkräfte

Avatar_shz von 10. Mai 2021, 10:50 Uhr

shz+ Logo
_202105101048_full.jpeg

Gegen den 39-Jährigen wurde jetzt mehrfach Anzeige erstattet, unter anderem wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte.

Sylt | Am Sonntagabend kam es im Zug von Westerland nach Niebüll gegen 19.30 Uhr zu einem Zwischenfall, bei dem die Bundespolizei einschreiten musste. Nach Informationen der Behörde hatte ein Bahnmitarbeiter einen Reisenden gebeten, einem seiner Hunde einen Maulkorb aufzusetzen. Weil der Mann dies verweigerte, sollte er von der Weiterfahrt im Zug in Keitum a...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen