Aktion gegen häusliche Gewalt : Darum verteilt Sylts Bürgermeister Nikolas Häckel kostenlos Brötchen am Bahnhof

Avatar_shz von 25. November 2021, 13:34 Uhr

shz+ Logo
Verteilen Brötchen, um für das Thema häusliche Gewalt zu sensibilisieren: Brigitte Umbreit (BBZ Sylt), Martina Sander (Frauen Nothilfe), Nikolas Häckel (Bürgermeister Gemeinde Sylt), Elisabeth Warda (Frauen Nothilfe) und Andrea Dunker (Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Sylt) (v.l.n.r.).
Verteilen Brötchen, um für das Thema häusliche Gewalt zu sensibilisieren: Brigitte Umbreit (BBZ Sylt), Martina Sander (Frauen Nothilfe), Nikolas Häckel (Bürgermeister Gemeinde Sylt), Elisabeth Warda (Frauen Nothilfe) und Andrea Dunker (Gleichstellungsbeauftragte der Gemeinde Sylt) (v.l.n.r.).

Auch auf Sylt ist häusliche Gewalt ein Thema. Am 25. November wird weltweit dazu aufgerufen, gegen Gewalt an Frauen vorzugehen: Mit der Aktion „Gewalt kommt nicht in die Tüte“ macht auch Häckel auf die Problematik aufmerksam.

Sylt | Mit einer besonderen Aktion wiesen auch Menschen auf Sylter auf ein brisantes Thema hin: 200 Brötchen verteilte Nikolas Häckel, Bürgermeister der Gemeinde Sylt, zusammen mit der „Frauen Nothilfe“, dem Beratungs- und Behandlungszentrum (BBZ) Sylt sowie der Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Sylt. Andrea Dunker, am Donnerstag vor dem Westerländer ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen