Übertourismus : Dokumentarfilm fragt „Wem gehört mein Dorf?“ Und wem gehört Sylt?

Avatar_shz von 30. August 2021, 12:30 Uhr

shz+ Logo
Die Insel Sylt aus der Vogelperspektive.
Die Insel Sylt aus der Vogelperspektive.

Kino und Diskussionsrunde: Kritischer Dokumentarfilm über einen Urlaubs-Hotspot wird am 4. September im Kino auf Sylt zu sehen sein. Anschließend diskutiert Regisseur Christoph Eder mit dem Publikum.

Sylt | Weiße Bäderarchitektur, malerisches Hinterland, zum Teil naturbelassene Strände − die Urlaubsorte Rügens locken jedes Jahr zahllose Touristen an. Und was das mit Sylt zu tun hat? Viel. Denn wie sich diese Idylle selbst zum Opfer fallen kann und was das für Einheimische bedeutet, davon handelt der Dokumentarfilm „Wem gehört mein Dorf?“ des Regisseurs C...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen