Corona-Maßnahmen : Von Skepsis bis Verständnis: Das sagen Sylt-Reisende und Pendler zu 3G in Bus und Bahn

Avatar_shz von 25. November 2021, 17:50 Uhr

shz+ Logo
Liene Simonsen holt ihren Freund Aaron Bühmann vom Bahnhof in Westerland ab.
Liene Simonsen holt ihren Freund Aaron Bühmann vom Bahnhof in Westerland ab.

Seit Mittwoch dürfen nur noch Geimpfte, Genesene oder Getestete in öffentlichen Verkehrsmitteln mitfahren. Shz.de hat sich umgehört: Nicht alle Sylt-Reisenden und Pendler finden die Maßnahmen sinnvoll.

Sylt | Wer in Schleswig-Holstein mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren möchte, muss seit Mittwoch, 24. November, entweder geimpft, getestet oder genesen sein. Damit soll der Kampf gegen die hohen Corona-Zahlen verschärft werden. Shz.de hat sich am Sylter Bahnhof umgehört, was Sylt-Reisende und Pendler von den neuen Maßnahmen halten. Weiterlesen: Warum 3...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen