In Keitum auf Sylt : Darum schließt Andreas Frädrich im Januar für immer seine Sylter Meeresgärtnerei

Avatar_shz von 11. Januar 2022, 12:22 Uhr

shz+ Logo
Andreas Frädrich inmitten seiner Meeresgärtnerei in Keitum.
Andreas Frädrich inmitten seiner Meeresgärtnerei in Keitum.

Nach drei Jahren endet in diesem Monat das Kapitel Sylter Meeresgärtnerei für Andreas Frädrich in Keitum. Er schließt seinen Betrieb und zieht nach Spanien. Das sind die Gründe.

Keitum | Diesen Monat endet für Andreas Frädrich das Kapitel Sylter Meeresgärtnerei in Keitum. Der 53-Jährige schließt seinen Betrieb und zieht nach Spanien. Shz.de hat mit dem gebürtigen Berliner gesprochen. Wegzug hat familiäre Gründe „Mir ist diese Entscheidung wirklich sehr schwer gefallen, auch weil wir auf Sylt so viel Zuspruch erhalten haben in de...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen