Im Sylter Tierheim : Nachfrage nach Hunden und Katzen hat sich durch Corona verdoppelt

Avatar_shz von 31. März 2021, 18:01 Uhr

shz+ Logo
Rund 120 Bewohner des Tierheims Sylt wollen täglich versorgt werden.
Rund 120 Bewohner des Tierheims Sylt wollen täglich versorgt werden.

Die Spenden sind rückläufig, die Nachfrage nach Tieren steigt: Wie das Sylter Tierheim die Corona-Krise erlebt.

Tinnum | Munter hoppelt „Coco“ durch sein Gehege und hält vermutlich nach der nächsten Möhre Ausschau. Das schneeweiße Kaninchen ahnt nichts von Corona und davon, dass die Pandemie auch sein Zuhause betroffen hat: Das Tierheim Sylt verbucht seit einem Jahr spürbare finanzielle Einbußen – gleichwohl wurde und wird für die Bewohner gut gesorgt, für Spenden aber ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 8,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen